Bildungspreis 2021 der DGPh an das Photocentrum der VHS Friedrichshain-Kreuzberg in Berlin

Reportageklasse Ann-Christine Jansson, Corona Porträts, Stadtwandel, © B. Hoffmann
Mit dem Bildungspreis zeichnet die Deutsche Gesellschaft für Photographie (DGPh) in diesem Jahr das Photocentrum der VHS Friedrichshain-Kreuzberg für dessen seit vielen Jahren sehr hohes Niveau und vor allem seinen offenen, niederschwelligen Zugang für alle an Photographie interessierten Menschen aus.

50. Salomon-Preisträger Hans-Jürgen Burkard erhielt die innovative Leica Q2

Verleihung des Dr. Erich Salomon-Preises. Übergabe der Urkunde. vlnr.: Peter-Matthias Gaede (Laudator), Anna Gripp (Vorstand DGPh), Hans-Jürgen Burkard (Preisträger), Ditmar Schädel (Vorsitzender des Vorstands DGPh) © Noah Bizer
Am 25. September 2021 verlieh die Deutsche Gesellschaft für Photographie in Hamburg den Dr. Erich Salomon-Preis an den Photojournalisten Hans-Jürgen Burkard. Dieser Preis für die „vorbildliche Anwendung der Photographie in der Publizistik“ wurde zum 50. Mal vergeben, seit 1986 in Kooperation mit der Leica Camera AG. Falk Friedrich, Geschäftsführer Leica Camera Deutschland GmbH, überreichte dem Preisträger eine Leica Q2.

50 Jahre Dr. Erich Salomon-Preis - 50 Jahre herausragender Bildjournalismus

Lore Feininger. Erich Salomon. 1929. Gelatin silver print, 9 1/8 x 6 1/2" (23.2 x 16.5 cm). The Museum of Modern Art, New York. Thomas Walther Collection.
Zur Auszeichnung einer „vorbildlichen Anwendung der Photographie in der Publizistik“ stiftete die Deutsche Gesellschaft für Photographie vor 50 Jahren den Dr. Erich Salomon-Preis. 1971 trat diese Auszeichnung neben den schon bestehenden DGPh-Kulturpreis, um speziell journalistische Institutionen, Zeitschriften, Magazine und Fernsehschaffende für deren Arbeit zu ehren. Gewidmet ist der Preis dem großen Photographen Dr. Erich Salomon, der – als wohl bedeutendster Chronist des politischen Lebens in der Weimarer Republik – mit seinem Werk den modernen Bildjournalismus maßgeblich geprägt hat.