Dirk Gebhardt - Bertioga

Die DGPh ist während des Photoszene-Festivals Köln rund um die Photokina aktiv

Die DGPh ist während des Photoszene-Festivals Köln rund um die Photokina aktiv

Vom 21. bis 30. September ist Köln wieder einmal das Zentrum der Photowelt. Parallel zur Photokina, die die wichtigste Businessplattform für die gesamte Imagingbranche bietet, sorgen die Deutsche Gesellschaft für Photographie (DGPh) und das Photoszene-Festival Köln für die Highlights der künstlerischen Photographie.

An der Basis der Theorie und Geschichte der Photographie – Wolfgang Kemp erhält den DGPh Kulturpreis 2018

An der Basis der Theorie und Geschichte der Photographie – Wolfgang Kemp erhält den DGPh Kulturpreis 2018

Mit Wolfgang Kemp zeichnet die Deutsche Gesellschaft für Photographie (DGPh) einen der seit Jahrzehnten profiliertesten Historiker und Theoretiker der Photographie mit dem DGPh Kulturpreis aus.

Als Kunsthistoriker hat er durch Standardwerke wie seine »Theorie der Fotografie« und die »Foto-Essays« Grundlagen dafür gelegt, das Medium als Forschungsgegenstand der Kunstgeschichte und Kulturwissenschaften zu etablieren und er setzt bis heute neue Themen, die er so intellektuell anregend wie stilistisch brillant verfolgt. Die Verleihung des Kulturpreises 2018 findet am 29. September im Museum für Angewandte Kunst in Köln statt.

Die Photographie und der Datenschutz – unauflösbarer Widerspruch?

Die Photographie und der Datenschutz – unauflösbarer Widerspruch?

28.09.2018, 16.00 Uhr
KUNSTRÄUME der Michael Horbach Stiftung

 
Im Rahmen der Reihe „Lavieren in der juristischen Grauzone“ der Sektion Kunst, Markt und Recht trägt zum zweiten Mal Rechtsanwalt Dr. Daniel Kötz (DGPh) vor.
Dr. Kötz ist Rechtsanwalt in eigener Kanzlei in Düsseldorf und Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht sowie Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz. Außerdem ist er zertifizierter Datenschutzbeauftragter. Er ist Lehrbeauftragter an der Otto-von-Guericke-Universität in Magdeburg.

Mit der DSGVO machte sich unter Photographen große Unsicherheit breit. Ist das Photographieren von Menschen eine Datenerhebung? Ändert sich das Konzept der

Tagung „Photographie in Medizin und Wissenschaft“ am 5. Und 6. Oktober 2018 in Dresden

Die DGPh lädt zur Tagung „Photographie in Medizin und Wissenschaft“ am 5. und 6. Oktober 2018 ein

Die Sektion „Medizin- und Wissenschaftsphotographie“ der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) richtet am 5. und 6. Oktober 2018 am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus in Dresden eine Tagung zu dem Thema „Photographie in Medizin und Wissenschaft“ aus. Eingeladen sind Interessenten aus allen Bereichen der Photographie. Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Registrierung ist aber erforderlich im weiter unten folgenden Anmeldeformular. 
Anmeldung bis 21. September 2018

Nachfolgend das genaue Programm, das Sie auch dem Flyer entnehmen können: 

Bewerbungen für den DGPh-Forschungspreis für Photographiegeschichte 2018 können bis zum 30. September eingereicht werden

Bewerbungen für den DGPh-Forschungspreis für Photographiegeschichte 2018 können bis zum 30. September eingereicht werden

Die Sektion Geschichte und Archive der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) vergibt seit 1978 einen Preis, mit dem wissenschaftliche Forschungen auf dem Gebiet der Geschichte und Theorie der Photographie ausgezeichnet werden.

Der Preis richtet sich an Forschende aller Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften, deren wissenschaftliche Arbeit einen fundierten, eigenständigen und innovativen Beitrag zur Photographieforschung leistet.

Seiten

Newsfeed der Startseite abonnieren