Peter Bialobrzeski - raw and cooked

Soforthilfe für Künstler*innen und Photograph*innen

Vor dem Hintergrund der Corona-Krise gibt leider immer noch Unklarheiten über die Förderungen für Photograph*innen und alle selbstständig tätigen Kreative, die ja ganz überwiegend von massiven Ausfällen betroffen sind.

Das größte Förderprogramm stellt der Bund unter dem Namen Corona-Bundes-Soforthilfen bereit. Solo-Selbständige erhalten hier einen einmaligen, nicht rückzahlbaren Betrag von 9.000 Euro. Es reicht die Angabe der Steuer-Nr., der Steuer-Ident-Nr. und eine Kopie des Personalausweises sowie die anzukreuzende Bestätigung, dass man durch die Krise wirtschaftlich betroffen ist. Kriterium ist einzig und allein die Tätigkeit als Solo-Selbständige(r) und das trifft für Künstler*innen und Photograph*innen in der Regel zu.

Soforthilfe für Kulturschaffende und Weiterbildungseinrichtungen

Ministerin Pfeiffer-Poensgen und Parlamentarischer Staatssekretär Kaiser: Corona-Pandemie darf nicht zur Krise der Kultur und der Weiterbildungslandschaft werden.

Durch die flächendeckende Schließung von öffentlichen und privaten Einrichtungen sowie die Absage sämtlicher Veranstaltungen aufgrund der Corona-Pandemie zunächst bis zum Ende der Osterferien, geraten derzeit zahlreiche Initiativen, Einrichtungen und Freiberufler in der Kultur, aber auch im Bereich der Weiterbildung in große, teilweise sogar existenzbedrohende Finanzprobleme. Um den Betroffenen unverzüglich zu helfen und Liquiditätsengpässe zu vermeiden, hat die Landesregierung eine konkrete Soforthilfe für Kultur und Weiterbildung beschlossen.

RAW FREI HAUS geht online!

Start mit der virtuellen Eröffnungsfeier am Samstag, den 21. März 2020, um 19.00 Uhr.

Noch vor einer Woche nicht vorstellbar: Die RAW Phototriennale Worpswede 2020 kann nicht wie geplant stattfinden. Dabei waren auch mehrere Anteile mit Beteiligung der DGPh geplant, so die Ausstellung mit Arbeiten zum Otto-Steinert-Preis.

Seiten

Newsfeed der Startseite abonnieren