DGPh_Fokus bündelt die vielen Einzelveranstaltungen, die sich vor allem an Mitglieder in der jeweils näheren Umgebung richten.

Die Veranstaltungen können von Mitgliedern organisiert und angeboten werden, auch unabhängig davon, welche Themenschwerpunkte aktuell in den Sektionen bearbeitet werden. Die Bekanntgabe der Termine erfolgt durch die DGPh-Geschäftsstelle.

 1) Durchbruch der Bildschicht sowie des Primär- und Sekundärträgers (Objekt aus Privatsammlung)/ Breakthrough of the image layer as well as the primary and secondary carrier (object from private collection), © RED Restaurierungszentrum Düsseldorf; 2-6) Alice Orthmann/ Julia Hickmann, © RED Restaurierungszentrum Düsseldorf

Die zweite Veranstaltung der Sektion Geschichte und Archive in der  Reihe DGPh_Fokus untersuchte im Restaurierungszentrum Düsseldorf (RED) das Jahresthema der Sektion "Bildeingriffe" aus fotorestauratorischer Perspektive.

Nick Út, 2012 im New Yorker Bildarchiv der Nachrichtenagentur AP. Foto: Michael Ebert

Michael Ebert (Mitglied des Geschäftsführenden Vorstands der DGPh) führt DGPh-Mitglieder exklusiv durch die Ausstellung „Eingebrannt - Die Geschichte über ein Foto, das jeder kennt: Das Napalm-Mädchen von Nick Út“.

Ausstellungsansicht „New Works - Art Collection Deutsche Börse“, The Cube © Robert Schittko Fotografie

Durch die beiden Ausstellungen „Deutsche Börse Photography Foundation Prize 2022” und „New Works – Art Collection Deutsche Börse” führt die DGPh-Mitglieder Alexandra König (DGPh)

Foto: Kantonale Irrenanstalt Waldau, ohne Legende. Patient in der offenen Tür der «Varekzelle» – einer Isolierzelle, die lediglich mit Seegras ausgestattet war. Die Patientinnen und Patienten wurden zuvor entkleidet. Der Patient trägt einen selbst gefertigten Rock, Schärpe, Stirnband und Strumpfbänder aus Varek und eine Krone. Der Wärter hält in der Hand den Vierkantschlüssel. Fotografin/Fotograf unbekannt, undatiert, Glasnegativ, 18 ° 13 cm › PM K11-037

Sammlung Prinzhorn Heidelberg

Hinter Mauern. Fotografie in psychiatrischen Einrichtungen der Schweiz 1880–1935

Blick in die Ausstellung. Foto: BSB/H.-R. Schulz

Olympia 72 in Bildern - Fotografien aus den Sammlungen der Bayerischen Staatsbibliothek in München

"An Tagen wie diesen". Hans-Jürgen Burkard. Kunsträume der Michael Horbach Stiftung
-

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe DGPh_Fokus: BilderSchauen führt Hans-Jürgen Burkard am Donnerstag, den 9. Juni 2022 persönlich durch seine Ausstellung "An Tagen wie diesen".

Galerie Peter Sillem, Regenerating Permanence, © Laura J. Padgett
-

Ausstellungsbesuch und Gespräch


Die Ausstellung "Regenerating Permanence“ von Laura J. Padgett bietet die Gelegenheit, zwei DGPh-Mitglieder näher kennenzulernen. Die Künstlerin Laura J. Padgett, die wir im Januar bereits kurz bei unserem 1. DGPh-Forum per Zoom online als Neumitglied vorstellen konnten und Peter Sillem, der nach einer Karriere im Buchverlag 2017 im Alter von 50 Jahren eine Galerie in Frankfurt am Main gründete

Reemtsma Cigarettenfabriken, Lösesaal, 1928, © SHMH
-

Die ursprünglich für 2020 geplante achte Folge der Reihe „Lokaltermin Fotoarchiv“, initiiert vom Netzwerk Fotoarchive der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh), findet nun am 26. Oktober 2021 in Hamburg statt. Die DGPh ist zu Gast im Museum der Arbeit, das zur Stiftung Historische Museen Hamburg gehört.

Vacuum cleaner, image published in the popular magazine “Lecture pour tous” June 27, 1921 Gelatin silver print, Archive of Modern Conflict

Zu ihrem dritten Online-Gespräch lädt die Sektion Geschichten und Archive ein.
Luce Lebart ist Fotohistorikerin, Kuratorin und Researcher der Sammlung des Archive of Modern Conflict. In ihrer Forschung konzentriert sie sich auf Bilder und Praktiken, die im Schatten der Geschichte geblieben sind. Sie interessiert sich besonders für Fotografien, die ohne künstlerische Absicht produziert wurden, für Archive, die Geschichte von Techniken und Sammlungen sowie für wissenschaftliche und dokumentarische Fotografie.