Bildungspreis 2021 der DGPh an das Photocentrum der VHS Friedrichshain-Kreuzberg

Themenkurs: Schatten der Nacht. Erika Babatz o.T. 2020 © J. Luederitz Bild
Themenkurs: Schatten der Nacht. Erika Babatz o.T. 2020 © J. Luederitz Bild
Mit dem Bildungspreis zeichnet die Deutsche Gesellschaft für Photographie (DGPh) in diesem Jahr das Photocentrum der VHS Friedrichshain-Kreuzberg für dessen seit vielen Jahren sehr hohes Niveau und vor allem seinen offenen, niederschwelligen Zugang für alle an Photographie interessierten Menschen aus.

„Was muss sichtbar sein?“ - Wissenschaftspreis 2021 der DGPh an Michelle Aimée Oesch

Abreibungen Flusspferdzahn © Michelle Aimée Oesch
Abreibungen Flusspferdzahn © Michelle Aimée Oesch
Für ihre Anatomischen Studien der Veterinärmedizin wird die Schweizerin Michelle Aimée Oesch (Universität Zürich, Vetsuisse-Fakultät, Tiermedizin) mit dem Wissenschaftspreis 2021 der Deutschen Gesellschaft für Photographie ausgezeichnet. Der Preis wird regelmäßig von der Sektion Wissenschaft, Medizin und Technik der DGPh vergeben.

50 Jahre Dr. Erich Salomon-Preis

v.l.n.r.: Paul Reynaud, Kolonialminister; Aristide Briand, Auguste Champetier de Ribes, Edouard Herriot, Léon Bérard, Berlinische Galerie; Foto: Erich Salomon, Paris, August 1931
v.l.n.r.: Paul Reynaud, Kolonialminister; Aristide Briand, Auguste Champetier de Ribes, Edouard Herriot, Léon Bérard, Berlinische Galerie; Foto: Erich Salomon, Paris, August 1931
Zur Auszeichnung einer „vorbildlichen Anwendung der Photographie in der Publizistik“ stiftete die Deutsche Gesellschaft für Photographie vor 50 Jahren den Dr. Erich Salomon-Preis. 1971 trat diese Auszeichnung neben den schon bestehenden DGPh-Kulturpreis, um speziell journalistische Institutionen, Zeitschriften, Magazine und Fernsehschaffende für deren Arbeit zu ehren. Gewidmet ist der Preis dem großen Photographen Dr. Erich Salomon, der – als wohl bedeutendster Chronist des politischen Lebens in der Weimarer Republik – mit seinem Werk den modernen Bildjournalismus maßgeblich geprägt hat.