Pressemitteilungen

Kontakt:
Geschäftsstelle der DGPh
Rheingasse 8-12
50676 Köln
Tel.: +49 (0) 221 923 20 69
Fax: +49 (0) 221 923 20 70
dgph@dgph.de

Publikation der DGPh-Preisträgerin Mareike Stoll erschienen: „ABC der Photographie. Photobücher der Weimarer Republik als Schulen des Sehens“

                                                                                    Download Pressetext:
                                                                             PM_Stoll_ABC Des Sehens.pdf

                                                                     

Pressemitteilung
Dezember 2017

Publikation der DGPh-Preisträgerin Mareike Stoll erschienen:
„ABC der Photographie. Photobücher der Weimarer Republik als Schulen des Sehens“

Buchpräsentation in der Alfred Ehrhardt Stiftung in Berlin am 1. Februar 2018, 19 Uhr

Die Deutsche Gesellschaft für Photographie (DGPh) vergab 2015 das DGPh-Stipendium zur Geschichte des deutschsprachigen Photobuchs an Mareike Stoll. Ihre Forschungen zum Photobuch der Weimarer Republik mündeten in der Monographie „ABC der Photographie. Photobücher der Weimarer Republik als Schulen des Sehens“, die gerade im Verlag Walther König erschienen ist. Ihr Buch widmet sich der zentralen Entstehungsphase des deutschsprachigen Photobuchs, und es skizziert erstmals eine Theorie des Photobuchs als einer Schule des Sehens.

Photographie in der kulturellen Bildung - Jetzt teilnehmen am DGPh-Bildungspreis 2018

                                                                                    Download Pressetext:
                                                                            PM_DGPh-Bildungspreis-2018.pdf

                                                                     

Pressemitteilung
Dezember 2017

Photographie in der kulturellen Bildung
Jetzt teilnehmen am DGPh-Bildungspreis 2018

Neue Impulse für die Photographie in der Bildungsarbeit – das ist das Ziel des Bildungspreises, der von der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) vergeben wird. Gefragt sind innovative und nachhaltige Projekte sowie wissenschaftliche Arbeiten mit Praxisbezug. Dazu zählen kultur- und museumspädagogische Initiativen, in denen die Photographie thematisiert oder eingesetzt wird, mediale Bildungsangebote zur Photographie sowie schulische und außerschulische Aktivitäten. Die Einreichfrist des mit 1.000 Euro dotierten Bildungspreises endet am 15. März 2018.

Duane Michals nahm DGPh Kulturpreis 2017 entgegen - Anna Gripp neu im geschäftsführenden Vorstand der DGPh

                                                                                Download Pressetext:
                                                                    PM_Michals-und-Gf.-Vorstand_10-17.pdf

                                                                     

Pressemitteilung
Oktober 2017

•    Duane Michals nahm in der Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur in Köln den Kulturpreis 2017 der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) entgegen

•    DGPh Mitgliederversammlung wählte Anna Gripp, Chefredakteurin der Zeitschrift Photonews, neu in den geschäftsführenden Vorstand

Der in New York ansässige, bis heute hoch aktive Duane Michals, einer der bedeutendsten zeitgenössischen amerikanischen Künstler, arbeitet seit Ende der 1950er-Jahre mit dem Medium der Photographie. Vornehmlich reizt ihn nicht das Einzelbild, sondern bereits seit den 1960er-Jahren die in schwarz-weißen Bildern geschaffene Sequenz, eine eigene Form von Bilderzählung bzw. photographischem „Bühnenstück“. Duane Michals hat mit seinem Schaffen das photographische Feld um Längen erweitert und neben der journalistischen und dokumentarisch künstlerischen Auffassung einen interdisziplinär ästhetischen Stil geprägt.

Ina Schoenenburg setzt sich unter 165 Bewerbungen durch und erhält den Otto-Steinert-Preis 2017 der DGPh

                                                                                 Download Pressetext:
                                                                    PM_Otto-Steinert-Preistraegerin_2017.pd
f
                                                                     

Pressemitteilung
Oktober 2017

Ina Schoenenburg setzt sich unter 165 Bewerbungen durch und erhält den Otto-Steinert-Preis 2017 der DGPh

Der Otto-Steinert-Preis 2017 der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) geht an Ina Schoenenburg. In der entscheidenden Runde am 26. September fiel die Wahl auf Ina Schoenenburg, die für ihr photographisches Langzeitprojekt „Blickwechsel“ ausgezeichnet wird.

Die Arbeit von Ina Schoenenburg hat die Jury durch ihre hohe photographische Qualität überzeugt. Ina Schoenenburg photographiert ihre Familie bereits seit sechs Jahren und tut dies mit großer emotionaler Nähe und observierender Distanz zugleich. Mit einer ungewöhnlichen Bandbreite von dokumentarischer Beobachtung bis hin zu einer manchmal fast theatralen Inszenierung lässt uns die Photographin teilhaben an ihrem sowie dem Leben und den Emotionen ihrer Eltern und ihrer Tochter. Ein außergewöhnlich vielschichtiges Projekt mit einer ganz eigenen Bildsprache, die es schafft, intime Privatheit zu zeigen und zugleich ganz auf Voyeurismus zu verzichten. Der Otto-Steinert-Preis soll Ina Schoenenburg ermöglichen, an diesem Langzeitprojekt weiterzuarbeiten.

PM - DGPh führt Aktivitäten von Netzwerk Fotoarchive weiter

                                                                                Download Pressetext:
                                                                    PM_Netzwerk Fotoarchive_Uebernahme.pdf

                                                                     

Pressemitteilung
September 2017

Die Mitglieder von Netzwerk Fotoarchive e.V. und der Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) haben beschlossen, die Aktivitäten von Netzwerk Fotoarchive ab sofort unter dem Dach der DGPh fortzuführen

Netzwerk Fotoarchive e.V. war 2011 auf Anregung von Photonews als gemeinnütziger Verein gegründet worden, um Initiativen und photographische Verbände zur Sicherung photographischer Nachlässe zu bündeln. Neben der DGPh gehörten Verbände wie BFF, FREELENS und BVPA sowie die Deutsche Fotothek in Dresden zu den Gründungsmitgliedern. Damit wurde auf die ungewisse Zukunft vieler photographischer Archivbestände reagiert. Die STIFTUNG KULTURWERK der VG BILD-KUNST förderte das Projekt 2011.

Verleihung des DGPh-Bildungspreises 2017 am 28.10. in Hamburg

                                                                                  Download Pressetext:
                                                                    PM_DGPh-Bildungs-Verleihung_2017.pdf

                                                                     

Pressemitteilung
September 2017

Der Sieger des fünften DGPh-Bildungspreises steht fest. Die Deutsche Gesellschaft für Photographie (DGPh) vergibt den Preis 2017 an das interkulturelle Photoprojekt Wirsprechenfotografisch

Preisverleihung am 28. Oktober im Altonaer Museum in Hamburg

Als Preisträger 2017 hat sich die Jury für das junge Projekt Wirsprechenfotografisch entschieden, das die Photographie als universelle Kommunikationsform nutzt. Ein engagiertes, multikulturelles, ehrenamtliches Team vermittelt geflüchteten Menschen mittels der Photographie neue Perspektiven.

Workshop und Forschungspreisverleihung am 07. Oktober in Berlin

                                                                                      Download Pressetext:
                                                                         PM_Workshop und Preisverleihung.pdf

                                                                     

Pressemitteilung
August 2017

•    DGPh veranstaltet in Berlin einen Workshop „Was wir in den / an den Sozialen Netzwerken finden“

•    Anschließend Verleihung des DGPh Forschungspreises an Katharina Steidl

Am 7. Oktober 2017 (Beginn: 11:30 Uhr) veranstaltet die Deutsche Gesellschaft für Photographie (DGPh) im Museum für Fotografie, Berlin, Stiftung Preußischer Kulturbesitz, einen Workshop zum Thema „Was wir in den / an den Sozialen Netzwerken finden“.

Der Workshop ist eine Veranstaltung mit jungen Expertinnen und Experten, die sich aus der Perspektive der Photographieforschung, der Medien- und Kulturwissenschaft sowie der künstlerischen Forschung mit photographischen Praktiken in den Sozialen Netzwerken auseinandersetzen. In fünf Beiträgen werden u.a. die Rolle der Photographie bei der prozessualen Modellierung von Identität, der Gebrauch von photographischen Bildern in

Georg Brückmann, Otto-Steinert-Preisträger 2015 der DGPh, stellt am 25.09.2017 sein ausgezeichnetes Projekt vor

                                                                                      Download Pressetext:
                                                                              PM_Brueckmann_Praesentation.pdf
                                                                              

Pressemitteilung
August 2017

Georg Brückmann, Otto-Steinert-Preisträger 2015 der DGPh, stellt seine Arbeit Das Bauhaus Dessau und die Meisterhäuser im ideellen Bild – Musterhäuser für modernes Wohnen vor

Der als Arbeitsstipendium für die Realisierung einer neuen Arbeit vergebene Otto-Steinert-Preis der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) wurde im Oktober 2015 nach einem langen, mehrstufigen Auswahlprozess von über 140 Bewerbungen an Georg Brückmann vergeben, der die Jury mit seinen bildhaften Konstruktionen der Wirklichkeit und seiner theoretischen und reflexiven Arbeitsweise überzeugte.

Der US-amerikanische Künstler Duane Michals erhält den diesjährigen DGPh-Kulturpreis

                                                                                          Download Pressetext:
                                                                               PM_Michals_Kulturpreis_2017.pdf
                                                                        PM_Michals_Kulturpreis_2017_Engl.pdf

Pressemitteilung
August 2017

Der US-amerikanische Künstler Duane Michals erhält den diesjährigen DGPh-Kulturpreis

Der in New York ansässige Duane Michals, wird mit dem Kulturpreis 2017 der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) geehrt. Damit zeichnet die Gesellschaft einen der bedeutendsten zeitgenössischen amerikanischen Künstler aus. Die Preisverleihung findet am 21. Oktober 2017 in der Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur in Köln statt. Die Laudatio wird Dr. Söke Dinkla, Direktorin des Lehmbruck-Museums in Duisburg, halten. Mit dem seit 1959 jährlich von der DGPh vergebene Preis werden bedeutende photographische Leistungen, insbesondere auf künstlerischem, humanitärem, sozialem, technischem, pädagogischem oder wissenschaftlichem Gebiet geehrt.

DGPh-Preisträger für Wissenschaftsphotographie, Jannis Wiebusch, greift nach den Sternen

                                                                                Download Pressetext:
                                                            PM_Preis-Wissenschaftsphotographie_2017.pdf

Pressemitteilung
Juli 2017

DGPh-Preisträger für Wissenschaftsphotographie,
Jannis Wiebusch, greift nach den Sternen

Den von der Sektion Medizin- und Wissenschaftsphotographie der Deutschen Gesellschaft für Photographie verliehenen DGPh-Preis für Wissenschaftsphotographie erhält Jannis Wiebusch für seine Arbeit „Astronomische Observatorien in Deutschland“. Neben der Urkunde erhält der Preisträger ein hochwertiges Objektiv der Art-Serie, gestiftet von der Firma Sigma.

Wiebusch hat im Rahmen seiner Bachelorarbeit vier bedeutende Observatorien in Deutschland besucht und photographiert. Das Projekt ermöglicht einen Einblick in diese Sternwarten und zeigt den Charakter sowie die Dimensionen dieser Einrichtungen.

Seiten