Pressemitteilungen

Kontakt:
Geschäftsstelle der DGPh
Rheingasse 8-12
50676 Köln
Tel.: +49 (0) 221 923 20 69
Fax: +49 (0) 221 923 20 70
dgph@dgph.de

Trevor Paglen - der Beobachter der Beobachter – nahm in Frankfurt den DGPh Kulturpreis 2015 entgegen

                                                                                Download Pressetext:
                                                                                PM_Paglen_Award.pdf

Pressemitteilung
Juni 2015

Trevor Paglen - der Beobachter der Beobachter – nahm im Frankfurter Kunstverein den DGPh Kulturpreis 2015 entgegen

Im Umfeld der monographischen Ausstellung „The Octopus“, die der Frankfurter Kunstverein dem Künstler gewidmet hat, nahm der investigativ arbeitenden zeitgenössischen Photokünstler Trevor Paglen am 21. Juni den DGPh-Kulturpreis 2015 entgegen. Der Preis wurde ihm wegen seiner Verdienste als Grenzgänger zwischen Kunst und Politik von der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) zuerkannt. Mit seinen Arbeiten zeigt er Strukturen und Systeme der Überwachung, politischen Einflussnahme und Gewaltausübung von Großmächten auf.

Otto-Steinert-Preis der DGPh 2015 für den professionellen Nachwuchs in der Photographie ausgeschrieben

                                                                                 Download Pressetext:
                                                                          PM_Ausschreibung_OSP_2015.pdf

Pressemitteilung
Mai 2015

Otto-Steinert-Preis der DGPh 2015 für den professionellen Nachwuchs in der Photographie ausgeschrieben
Anmeldungen sind bis zum 6. September online möglich

Im 100. Geburtsjahr von Otto Steinert schreibt die Sektion Bild der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) zum 18. Mal den Otto-Steinert-Preis aus.
Es handelt sich dabei um ein Arbeitsstipendium, das mit 5000 Euro dotiert ist. Die Ausschreibung richtet sich an den professionellen Nachwuchs in der Photographie.

Seit 1979 wird der Otto-Steinert-Preis alle zwei Jahre als Stipendium ausgeschrieben und kann an einen oder mehrere Preisträger vergeben werden. Gefördert wird eine neu zu erstellende photographische Arbeit, deren Ergebnisse innerhalb von zwei Jahren präsentiert werden müssen. Bewertet wird die eigenständige photographische Bildleistungen der Bewerber, unabhängig von ihrer stilistischen Ausrichtung oder ihrer inhaltlichen Thematik.

„Westfälische Pioniere der Photographie“- Eine Tagung in Detmold

                                                                              Download Pressetext:
                                                                          PM_Westfälische Photopioniere.pdf

Pressemitteilung
Mai 2015

 

„Westfälische Pioniere der Photographie“ - Eine Tagung in Detmold


Das Geschäft mit dem neuen Medium Photographie im 19. Jahrhundert gehört zu den Pionierleistungen des frühen Bürgertums. Welche Rolle dabei westfälische Photographen spielten, ist eine der Fragen, mit denen sich die Tagung „Westfälische Pioniere der Photographie“ am 30. Mai im LWL-Freilichtmuseum Detmold / Westfälisches Landesmuseum für Volkskunde (Fotoatelier Joseph Kuper) beschäftigt. Die Veranstaltung wird in Kooperation des Museums mit der Sektion Kunst, Markt und Recht der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) durchgeführt.

DGPh Symposium „Wie Bilder Geschichten erzählen“

                                                                              Download Pressetext:
                                                                      PM_DGPh_Geschichtenerzähler.pdf

Pressemitteilung
April 2015

 

 DGPh Symposium „Wie Bilder Geschichten erzählen“

Die Sektion Wissenschaft & Technik der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) veranstaltet zusammen mit dem Studiengang „Fotojournalismus und Dokumentarfotografie“ der Hochschule Hannover am 12. Juni 2015 ein Symposium zum Thema „Wie Bilder Geschichten erzählen“ im Planet M auf dem Expo Gelände Hannover.

Generell vermitteln Bilder eine Botschaft, erzählen von Unbekanntem, wollen Wissen vermitteln oder sorgen für Ablenkung und Unterhaltung. Das gilt für die Höhlenmalereien ebenso, wie sehr viel später für das geschriebene Wort. Allerdings steckte nicht in jedem Menschen das Talent zum Maler oder Schriftsteller.

Kultur für Obdachlose: Der Gewinner des DGPh-Bildungspreises 2015 der Deutschen Gesellschaft für Photographie steht fest

                                                                                    Download Pressetext:
                                                                      PM_DGPh-Bildungspreisträger_2015.pdf

Pressemitteilung
April 2015

 

Kultur für Obdachlose: Der Gewinner des DGPh-Bildungspreises 2015 der Deutschen Gesellschaft für Photographie steht fest


Die Jury hat entschieden: Das "Haus St. Martin am Autoberg" in Hattersheim wird für sein kulturelles Programm für wohnungslose Menschen den DGPh- Bildungspreises 2015 erhalten. Für den Gewinner ein doppelter Anlass zum Feiern, denn das Veranstaltungsprogramm „Kunst und Kultur am Autoberg“ hat in diesem Jahr auch noch seinen 10. Geburtstag. Das Haus St. Martin ist eine integrierte Facheinrichtung in der Trägerschaft des Caritasverbands für den Bezirk Main-Taunus e.V.

Erscheinungen der Fotografie

                                                                               Download Pressetext:
                                                                            PM_Erscheinungen der Fotografie.pdf

Pressemitteilung
März 2015

 

Erscheinungen der Fotografie“                                      
Ein Internationales interdisziplinäres Forschungskolloquium
für Promovierende und Post-Docs

Bereits zum dritten Mal finden in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) die „Studientage für Fotografie“ am Deutschen Dokumentationszentrum für Kunstgeschichte – Bildarchiv Foto Marburg statt. Das Forschungskolloquium widmet sich vom 21. bis 25. Juli 2015 dem Thema der Materialisierungen und Mediatisierungen der Photographie in allen ihren Produktions- und Rezeptionskontexten. Die Veranstaltung bietet 15 Promovierenden und Post-Docs Möglichkeit zur Präsentationen ihrer Forschungen. In Seminaren und Diskussionsrunden werden im Dialog mit renommierten WissenschaftlerInnen und PublizistInnen theoretische Ansätze, mögliche Arten des Quellenzugriffs und Methodenfragen erörtert. Ergänzt wird das Programm durch Besuche wichtiger Sammlungen und Gespräche mit KuratorInnen sowie durch ein Künstlergespräch.

Der Beobachter der Beobachter – Trevor Paglen erhält den DGPh Kulturpreis 2015

                                                                                  Download Pressetext:
                                                                            PM_T.Paglen_Kulturpreis-2015.pdf

Pressemitteilung
März 2015

 

Der Beobachter der Beobachter –
Trevor Paglen erhält den DGPh Kulturpreis 2015

Die Deutsche Gesellschaft für Photographie (DGPh) zeichnet mit dem US-Amerikaner Trevor Paglen einen investigativ arbeitenden zeitgenössischen Photokünstler mit dem Kulturpreis aus. Als Grenzgänger zwischen Kunst und Politik zeigt er Strukturen und Systeme der Überwachung, politischen Einflussnahme und Gewaltausübung von Großmächten auf. Die Verleihung des Kulturpreises 2015 findet am 21. Juni im Frankfurter Kunstverein statt, der dem Künstler im Rahmen der Trienale „RAY Fotografieprojekte Frankfurt/RheinMain“ die monographische Ausstellung „Trevor Paglen: The Octopus“ widmet.

DGPh-Bildungspreis 2015: Einsendeschluss naht!

                                                                                   Download Pressetext:
                                                                            PM_Deadline_Bildungspreis_2015.pdf

Pressemitteilung
Januar 2015

DGPh-Bildungspreis: Einsendeschluss naht!

In wenigen Wochen, am 15. März, endet die Bewerbungsfrist für den DGPh-Bildungspreis, mit dem die Deutsche Gesellschaft für Photographie (DGPh) innovative Projekte fördert, bei denen das Medium Photographie im Mittelpunkt steht. Der Preis ist mit 1000 Euro dotiert. Die Einreichungen können digital als PDF-Datei erfolgen (bildungspreis@dgph.de).

DGPh Vortragsreihe zu aktuellen Rechtsfragen "Lavieren in der juristischen Grauzone" – Teil 3

                                                                                   Download Pressetext:
                                                                            PM_Photorechtvortrag_23.1.15.pdf

Pressemitteilung
Januar 2015

DGPh Vortragsreihe zu aktuellen Rechtsfragen "Lavieren in der juristischen Grauzone" – Teil 3
23. Januar, 18 Uhr, Aula der Kunsthochschule für Medien, Köln

In der Vortragsreihe zu aktuellen Rechtsfragen, die von der Sektion Kunst, Markt, Recht der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) angeboten wird, behandelt die dritte Veranstaltung das Thema Die rechtliche Verbindlichkeit von Auflagenlimitierungen in der zeitgenössischen Photokunst.

Spätestens seit dem Rechtsstreit, den der Sammler Jonathan Sobel in New York gegen William Eggleston geführt hat, ist klar: Auflagenlimitierungen bergen Potential für unangenehme juristische Auseinandersetzungen. Wie ist die Rechtslage bezüglich ihrer Verbindlichkeit in Deutschland?

Bildungspreis 2015


 

Pressemitteilung
November 2014

 

 

DGPh-Bildungspreis: Bildung in der Bilderwelt

Mit dem DGPh-Bildungspreis fördert die Deutsche Gesellschaft für Photographie (DGPh) innovative Projekte, bei denen das Medium Photographie im Mittelpunkt steht. Der Preis ist mit 1000 Euro dotiert. Die Bewerbungsfrist endet am 15.03.2015.  Die Einreichungen können digital als PDF-Datei erfolgen (bildungspreis@dgph.de).

Seiten