Pressemitteilungen

Kontakt:
Geschäftsstelle der DGPh
Rheingasse 8-12
50676 Köln
Tel.: +49 (0) 221 923 20 69
Fax: +49 (0) 221 923 20 70
dgph@dgph.de

„Wie managen wir die Bilderflut?“


Pressemitteilung

April 2014

 

 

DGPh Symposium „Wie managen wir die Bilderflut?“
Löschen“ wäre bei vielen Bildern angebracht, ist aber nicht wirklich zielführend.

Die Sektion Wissenschaft & Technik der Deutschen Gesellschaft für Photographie(DGPh) veranstaltet zusammen mit dem Studiengang „Fotojournalismus und Dokumentarfotografie“ der Hochschule Hannover am Freitag, den 20. Juni 2014 im Rahmen des Lumix-Festivals  ein Symposium zum Thema „Wie managen wir die Bilderflut?“.

Der digitale Schuhkarton. An einem verregneten Herbstsonntag, wenn einen die „Aufräumwut“ packt, steht er plötzlich vor einem, der Schuhkarton mit den Fotos. Die Kindheit, die Familie, Urlaube, alte Freunde. Das Alles fällt einem in die Hände und wir fangen an in Erinnerungen zu schwelgen.

Gerd Ludwig erhaelt Dr.-Erich-Salomon-Preis 2014 der DGPh


 

Pressemitteilung
April 2014

 

Gerd Ludwig erhält den Dr.-Erich-Salomon-Preis 2014 der DGPh
Der in den USA lebende deutsche Photograph Gerd Ludwig wird mit dem Dr.-Erich-Salomon-Preis der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) ausgezeichnet.
Die Preisverleihung findet am 20. September 2014 im Rahmen der photokina statt. Dort werden in der Halle 1 der Leica Camera AG im Rahmen des Leica Ausstellungsprogramms auch Arbeiten aus Ludwigs umfangreichem Werk präsentiert. Die Laudatio wird Peter-Matthias Geade, Chefredakteur von GEO, halten.

Julia Catherine Berger erhält DGPh-Stipendium zur Geschichte des deutschsprachigen Photobuchs 2013


Pressemitteilung
April2014

 

Julia Catherine Berger erhält DGPh-Stipendium zur Geschichte des deutschsprachigen Photobuchs 2013

Das DGPh-Stipendium zur Geschichte des deutschsprachigen Photobuchs, das 2013 erstmals ausgeschrieben wurde und zunächst alle zwei Jahre von der Sektion Geschichte und Archive der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) vergeben wird, wurde für 2013 Julia Catherine Berger aus Göttingen zuerkannt.

DGPh startet erfolgreich in das Jubiläumsjahr der Photographie

 


Pressemitteilung

März 2014

 

DGPh startet erfolgreich in das Jubiläumsjahr der Photographie

•    Interdisziplinäres Symposium in Berlin stößt auf große Resonanz

•    Würdevoller Rahmen für die Kulturpreisverleihung an Prof. Dr. Gottfried Jäger


Das interdisziplinäre Symposium „Missing Links & Forschungslücken“, das die Deutsche Gesellschaft für Photographie (DGPh) im Auditorium der Berlinischen
Galerie vom 6. bis 8. März veranstaltete, war ein voller Erfolg. Mehr als 200 Teilnehmer hörten jeweils überaus interessante und kurzweilige Vorträge aus allen Bereichen der Photographie.

DGPh gibt zwei neue Publikationen heraus: „Zeitprofile“ und „Der Gang der Dinge“

Pressemitteilung
März 2014

 

DGPh gibt zwei neue Publikationen heraus:
„Zeitprofile“ und „Der Gang der Dinge“


Zeitprofile
Der neue Band von „Zeitprofile“ gibt eine Übersicht über die Preisträger des weltweit hoch angesehenen Kulturpreises der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) von 1959 bis 2014 und stellt im Besonderen alle Preisträger und ihre Arbeiten aus den Jahren 1989 bis 2014 vor. Bereits 1989 hatte der Herausgeber Manfred Heiting im Namen der DGPh und im Rahmen der »Photokina Bilderschauen« eine erste Dokumentation der Kulturpreisträger der Jahre 1958 bis 1988 erstellt. Die Publikation ist eine Hommage an die gedruckte Photographie, und so werden die Arbeiten der Preisträger anhand von gedruckten Doppelseiten aus Büchern, Katalogen und Zeitschriften präsentiert.

Internationales Symposium „Missing Links & Forschungslücken“ und Verleihung des Kulturpreises an Prof. Dr. Gottfried Jäger Anfang März in Berlin

Download Pressetext:
     PM_ML+KP.pdf

 

Pressemiteilung
Januar 2014

 

 

· Internationales Symposium „Missing Links & Forschungslücken“ der Deutschen Gesellschaft für Photographie vom 6. bis 8. März in der Berlinischen Galerie

· Verleihung des Kulturpreises an Prof. Dr. Gottfried Jäger am 7. März im Rahmen des Symposiums


Zur interdisziplinäre Tagung „Missing Links & Forschungslücken“, die die Deutsche Gesellschaft für Photographie (DGPh) im Auditorium der Berlinischen Galerie vom
6. bis 8. März veranstaltet, werden hochkarätige Referentinnen und Referenten anhand von Fallbeispielen schlaglichtartig die ganze Bandbreite des Mediums Photographie aufrufen und eine intensive Diskussion der Vorträge mit
den Teilnehmern ermöglichen.

Der Künstler und Wissenschaftler Prof. Dr. Gottfried Jäger erhält den Kulturpreis 2014 der Deutschen Gesellschaft für Photographie

Pressemitteilung
Januar 2014

 

 

Der Künstler und Wissenschaftler Prof. Dr. Gottfried Jäger erhält den Kulturpreis 2014 der Deutschen Gesellschaft für Photographie

Mit Prof. Dr. Gottfried Jäger ehrt die Deutsche Gesellschaft für Photographie (DGPh) einen wichtigen Impulsgeber für die Photographie seit den 1970er Jahren. In seiner Person vereint sich vieles von dem, was die Photographie in Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg ausmacht. Er ist Künstler, Vermittler, Kurator, Wissenschaftler und Ideengeber für viele Projekte. Der Preis wird am 7. März im Rahmen des DGPh-Symposiums „Missing Links & Forschungslücken“ im Auditorium der Berlinischen Galerie verliehen.

Deutsche Gesellschaft für Photographie veranstaltet internationale Tagung zum 175-jährigen Jubiläum der Photographie

Download Pressetext:
     PM_Missing Links.pdf

 

Pressemitteilung
November 2013  

 

 

Die Deutsche Gesellschaft für Photographie veranstaltet internationale Tagung zum 175-jährigen Jubiläum der Photographie

Unter dem Titel Missing Links & Forschungslücken veranstaltet die Deutsche Gesellschaft für Photographie (DGPh) vom 6. bis 8. März 2014 im Auditorium der Berlinischen Galerie eine internationale interdisziplinäre Tagung zum 175-jährigen Jubiläum der Photographie.

Wo liegen die weißen Flecken auf der Landkarte der Photographiegeschichte? Welches sind die einerseits heute dringend erscheinenden Desiderate und andererseits geeignete neue Ansätze, um der Photographieforschung neue Richtungen zu eröffnen? Welche Wendepunkte gab es in der 175-jährigen Geschichte der Photographie wirklich? Und wie ist der als so tiefgreifend empfundene Wandel des Mediums seit der Digitalisierung aus historischer Perspektive einzuordnen und zu bewerten? Wo gab und gibt es in der Geschichte des Mediums Photographie „Missing Links“, die Neuorientierungen, aber auch Sackgassen und „Fehlentwicklungen“ aufzeigen und erklären können?

Junge Wissenschaftler koennen sich für den Robert-Luther-Preis 2013/2014 der Deutsche Gesellschaft für Photographie bewerben

 

Pressemitteilung
Juni  2014  

 

 

Junge Wissenschaftler können sich für den Robert-Luther-Preis 2013/2014 der Deutsche Gesellschaft für Photographie bewerben
 

Einreichungsfrist bis zum 30. Juni  verlängert.

Wie im November 2013 mitgeteilt, schreibt  die Sektion Wissenschaft und Technik der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) für das Jahr 2013/14 wieder den im Jahre 1966 gestifteten „Robert Luther-Preis“ aus. Der Preis, der in unregelmäßigen Abständen vergeben wird und mit 1.500 Euro dotiert ist, dient der Anerkennung und Förderung jüngerer Wissenschaftler und der Anregung zur wissenschaftlichen Bearbeitung photographischer Probleme.

Der DGPh-Bildungspreis geht in seine zweite Runde. Gefördert werden neue Impulse für die Bildung mit und über Photographie.

 

Download Pressetext:
     PM_Bildungspreis_2014.pdf   

 

Pressemitteilung
November 2013   

                        


Der DGPh-Bildungspreis geht in seine zweite Runde. Gefördert werden neue Impulse für die Bildung mit und über Photographie.

Der DGPh-Bildungspreis, der von der Sektion Bildung der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) ausgeschrieben wird und mit 1000 Euro dotiert ist, prämiert innovative Projekte im Bereich der Vermittlung von und mit Photographie sowie herausragende wissenschaftliche Arbeiten mit Praxisbezug.

Seiten