Pressemitteilungen

Kontakt:
Geschäftsstelle der DGPh
Rheingasse 8-12
50676 Köln
Tel.: +49 (0) 221 923 20 69
Fax: +49 (0) 221 923 20 70
dgph@dgph.de

Das neue DGPh-Jahrbuch „frame #4“ nähert sich der Photographie auch philosophisch

Download Pressetext:
PM_frame #4 .pdf

 

Pressemitteilung/ Oktober 2012

 

Das neue DGPh-Jahrbuch "frame #4“ nähert sich
der Photographie auch philosophisch


Die vierte Ausgabe des Jahrbuchs frame der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) ist soeben erschienen. Sie widmet sich zum einen dem Thema Farbe in der Photographie, zum anderen dem mehr philosophischen Ansatz "Photographie denken". Dafür haben die Editoren Dr. Adelheid Komenda und Prof. Dr. Christoph Schaden Fachbeiträge von über 20 ausgewiesenen Photofachleuten zusammengestellt. "frame #4“ wurde im Steidl-Verlag herausgegeben.

Zum ersten Themenschwerpunkt Farbe erinnert Gert Koshofer programmatisch an die Pioniere der Farbphotographie, denen bis heute im Kanon der Photogeschichte eine gebührende Würdigung verwehrt worden ist. Sandra Abend wendet sich in ihrem Essay dem Wiener Piktoralisten Heinrich Kühn, einer historischen Berühmtheit, zu dessen atmosphärisch wirkende Farbarbeiten weit in das 20. Jahrhundert ausgestrahlt haben. Im Anschluss untersucht Hans-Michael Koetzle für die 1960/70er Jahre die legendären Farbstrecken der Zeitschrift "twen", während Claudia Gochmann und Felix Hoffmann die frühen Farbarbeiten von Fred Herzog wiederentdecken.

Dr.-Erich-Salomon-Preis 2012 der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) an Prof. Peter Bialobrzeski überreicht

Download Pressetext:
PM_Bialobrzeski_MAKK .pdf

 

Pressemitteilung/ September 2012

 

 

Dr.-Erich-Salomon-Preis 2012 der Deutschen Gesellschaft
für Photographie (DGPh) an Prof. Peter Bialobrzeski überreicht



In einer Feierstunde nahm Prof. Peter Bialobrzeski am 21. September im Museum für Angewandte Kunst Köln (MAKK), dem Festivalzentrum der 21. Internationalen Photoszene Köln, den Dr.-Erich-Salomon-Preis 2012 der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) entgegen.

Der Schriftsteller und Kunstkritiker Ulf Erdmann Ziegler ging in seiner Laudatio auf  die Intensität ein, mit der der Preisträger seine Photographien plant und erstellt. „Peter Bialobrzeski ist ein Photograph der Erfahrung. Er geht hinaus, um ein Bild zu machen, und wenn er zurückkommt, dann hat es ihn verändert, beides, das Bild zu machen und das Bild selbst“, sagte Ziegler.

Impulse für die Bildung mit Photographie Deutsche Gesellschaft für Photographie (DGPh) stiftet neuen Preis

Download Pressetext:
PM_DGPh-Bildungspreis .pdf

 

Pressemitteilung/ September 2012

 

Impulse für die Bildung mit Photographie
Deutsche Gesellschaft für Photographie (DGPh) stiftet neuen Preis

 

  • DGPh-Bildungspreis wird von der Sektion Bildung und Weiterbildung vergeben
  • Prämiert werden können Projekte im Bereich der Vermittlung von und mit Photographie
  • Dotierung des DGPh-Bildungspreises: 1000 Euro
  • Bewerbungsfrist: 15. Januar 2013


Das Ziel des neu geschaffenen Bildungspreises der DGPh besteht darin, Impulse für die Photographievermittlung zu geben. Aufgrund der vielfältigen Projekte an Hochschulen und in der kulturellen Bildung erscheint es geboten, herausragende Arbeiten und Aktivitäten zu würdigen und öffentlich bekannt zu machen.

Ausschreibung des DGPh-Forschungspreis für Photographiegeschichte 2012

 

Pressemitteilung/ September 2012


Ausschreibung des                                          
DGPh-Forschungspreis für Photographiegeschichte 2012

  • Neuausrichtung und Umbenennung des Erich-Stenger-Preises
  • Orientierung auf alle Phänomene des Photographischen   
  • Forscher aller Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften sind angesprochen
  • Einsendeschluss ist der 1. Dezember 2012

Die Sektion Geschichte und Archive der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) vergibt seit 1978 einen Preis, mit dem wissenschaftliche Forschungen auf dem Gebiet der Geschichte und Theorie der Photographie ausgezeichnet werden. Richtete sich der Erich-Stenger-Preis zunächst ausschließlich auf bereits publizierte Bücher, so wurde dieser 1981 in einen Förderpreis umgewandelt.

DGPh und photokina

Download Pressetext:
PM_DGPh-photokin-2012 .pdf

 

Pressemitteilung/ August 2012

DGPh und photokina

 

Im September blickt die Welt der Photographie wieder nach Köln, wo die Weltmesse der Photographie stattfindet. Auch die Deutsche Gesellschaft für Photographie (DGPh) wird auf der photokina und in deren Umfeld aktiv sein.

Am 21. September wird der Dr.-Erich-Salomon-Preis 2012 der DGPh an Prof. Peter Bialobrzeski überreicht. Die Ehrung findet statt im Museum für Angewandte Kunst Köln (MAKK), dem Festivalzentrum der Internationalen Photoszene Köln (IPK), im Rahmen der Ausstellung Architekturfotografie – Made in China, in der Bialobrzeski mit zwei Werkgruppen vertreten ist.

DGPh Kulturpreis 2012 an Manfred P. Kage überreicht

Download Pressetext:
PM_KP-Kage_ueberreicht .pdf

 

Pressemitteilung/ Juni 2012

 

Manfred Kage nahm in München den Kulturpreis 2012
der Deutsche Gesellschaft für Photographie entgegen

Der diesjährige Preisträger des Kulturpreises der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh), Prof. Manfred P. Kage, ein Hauptakteur der Mikrophotographie, nahm am 2. Juni im Ehrensaal des Deutschen Museums in München den Preis entgegen. Der Kulturpreis zeichnet bedeutende Leistungen im Bereich der Photographie aus. Er besteht aus einer Urkunde sowie einer von Prof. Ewald Mataré gestalteten, goldgefassten optischen Linse. Mit der Veranstaltung wurde auch die Ausstellung "Reise in den Mikrokosmos. Fotografien von Manfred Kage", eröffnet, die im Deutschen Museum noch bis zum 2. September 2012 zu sehen sein wird.

Überreichung des Kulturpreis 2012 der DGPh an Manfred Kage am 2. Juni in München im Deutschen Museum.

Download Pressetext:
PM_Kage_Mnch_5-12 .pdf

 

Pressemitteilung/ Mai 2012

 

Überreichung des Kulturpreis 2012 der DGPh an Manfred Kage am 2. Juni in München im Deutschen Museum. Gleichzeitige Ausstellungseröffnung "Reise in den Mikrokosmos. Fotografien von Manfred Kage"

Die Überreichung des Kulturpreises 2012 der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) an Prof. Manfred P. Kage, einem Hauptakteur der Mikrophotographie, findet am 2. Juni um 18 Uhr in München im Deutschen Museum statt. Zeitgleich eröffnet das Deutsche Museum im Rahmen seiner Kabinett-Ausstellungen die Ausstellung "Reise in den Mikrokosmos. Fotografien von Manfred Kage", die dort vom 2. Juni bis 2. September 2012 zu sehen sein wird.

„Der Gang der Dinge. Welche Zukunft haben photographische Archive und Nachlässe?“

Download Pressetext:
PM_Der Gang der Dinge .pdf

 

Pressemitteilung/ Mai 2012

 

„Der Gang der Dinge. Welche Zukunft haben photographische Archive und Nachlässe?“

Ein interdisziplinäres Symposium „zur Weitergabe und Vererbung von photographischen Nachlässen und Sammlungen“ der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) in Kooperation mit dem Institut Heidersberger, Wolfsburg, und dem Netzwerk Fotoarchive e.V., Köln, am 29. und 30. Juni 2012 im Schloss Wolfsburg in Wolfsburg.

„Wo und wie kann mein künstlerisches und schriftliches Archivgut für kommende Generationen sicher aufbewahrt, erschlossen und zugänglich gemacht werden?“ Das fragen sich weltweit immer mehr Photographen, Sammler und deren Erben. Das Thema ist brisant: Zu viele wertvolle Bestände landeten schon im Müll oder in unbefugten Händen; zu viele bedeutende Bildsammlungen und Archive fanden bereits im Ausland ihre Heimat.

Der Gang der Dinge. Welche Zukunft haben photographische Archive und Nachlässe?

Download Pressetext:
PM_Der Gang der Dinge .pdf

 

Pressemitteilung/ März 2012

„Der Gang der Dinge. Welche Zukunft haben photographische Archive und Nachlässe?“

Eine interdisziplinäre Tagung der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) in Kooperation mit dem Institut Heidersberger, Wolfsburg, und dem Netzwerk Fotoarchive e.V., Köln, am 29. und 30. Juni 2012 im Schloss Wolfsburg in Wolfsburg.

„Wo und wie kann mein künstlerisches und schriftliches Archivgut für kommende Generationen sicher aufbewahrt, erschlossen und zugänglich gemacht werden?“ Das fragen sich weltweit immer mehr Photographen, Sammler und deren Erben. Das Thema ist brisant: Zu viele wertvolle Bestände landeten schon im Müll oder in unberufene Hände; zu viele bedeutende Bildsammlungen und Archive fanden bereits im Ausland ihre Heimat.

Reise in den Mikrokosmos - Manfred Kage erhält den Kulturpreis 2012 der DGPh

 

Download Pressetext:
PM_Kage .pdf

 Pressemitteilung/ März 2012

 

Reise in den Mikrokosmos - Manfred Kage erhält den Kulturpreis 2012 der DGPh

Mit Prof. Manfred P. Kage ehrt die Deutsche Gesellschaft für Photographie (DGPh) einen Hauptakteur der Mikrophotographie.
Als Grenzgänger zwischen Wissenschaft und Kunst ist es ihm im Besonderen zu verdanken, dass die wissenschaftliche Photographie auch im künstlerischen Umfeld wahrgenommen wird. Die Verleihung des Kulturpreises 2012 findet im Juni in München statt.

Träger des seit 1959 von der DGPh verliehenen Kulturpreises für bedeutende Leistungen in der Photographie sind unter anderem Klaus Honnef, Stephen Shore, Wolfgang Tillmans, Stephen Sasson, Ed Ruscha, Prof. F.C. Gundlach, Lennart Nilsson, Bernd und Hilla Becher, Henri Cartier-Bresson und Man Ray.

Kage verbindet Chemie und Mikrobiologie mit visueller Kunst. Das Mikroskop dient ihm als verbindendes Element: zunächst traditionell für Abbildungen von kristallinen Strukturen oder Kleinstlebewesen eingesetzt, erkannte Kage schon bald grenzüberschreitend dessen künstlerisch wirksames Potenzial, das ihm zu visuellen Abenteuern verhalf und unter dem Begriff „Science Art“ etabliert wurde.

Seiten