Aktuelle Bücher

Aktuelle Bücher im Oktober 2017

Arwed Messmer
RAF. No Evidence / Kein Beweis

Mit Texten von Florian Ebner (DGPh), Uta Grundman und Arwed Messmer
136 Seiten mit 135 Abbildungen
ISBN: 978-3-7757-4346-4; € 45,00

Über die RAF und den Deutschen Herbst 1977 ist in den vergangenen 40 Jahren aus journalistischer, historischer, literarischer, filmischer, künstlerischer Perspektive viel erzählt worden. Ausgangspunkt für das Buch sind für den Photographen Arwed Messmer die unterschiedlichen, von Polizisten gemachten Aufnahmen – Photos von Demonstrationen, Tatortbilder, erkennungsdienstliche Bilder. Er stellt die Frage, wie diese ehemalige kriminalistische Spurensuche heute auch als eine künstlerische produktiv werden kann. Seine Erzählung spannt den Bogen von den Anfängen der Bewegung hin zur multiplen Gewaltentladung 1977, der Entführung und Ermordung von Hanns-Martin Schleyer und dem Suizid von Andreas Baader, Gudrun Ensslin und Jan-Carl Raspe in der JVA Stammheim. Somit hat Messmers Arbeit auch eine

Aktuelle Bücher im September 2017

Cornelia Kemp (DGPh)
Foto und Film - Die Technik der Bilder

268 Seiten
Deutsches Museum München
ISBN: 978-3940396570; 24 Euro

Die Photographie als ein Leitmedium des Industriezeitalters bezeichnet sowohl ein bildgebendes Verfahren wie auch das Bild als Produkt dieses Verfahrens. Und auch der Begriff Film hat eine doppelte Bedeutung, da er zum einen das bewegte Bild des Kinos im Unterschied zum stillen Bild der Photographie benennt und zum anderen das herkömmliche Speichermedium, mit dem die Aufnahme in der Kamera festgehalten wird. Die Koppelung der beiden Begriffe im Titel des Buchs setzt ganz bewusst auf dieses breite Spektrum möglicher Assoziationen, um eine offene Sicht auf das Themenfeld zu bewahren. Während Photoausstellungen heute ein fester Bestandteil der Kulturszene sind, gerät die immer leichter zu beherrschende Phototechnik seit dem Durchbruch der Digitalphotographie mehr und mehr in Vergessenheit.

Aktuelle Bücher im August 2017

New Documents 1967
Arbus, Friedlander, Winogrand

180 Seiten, 100 Abbildungen
Verlag Schirmer/Mosel
ISBN: 978-3-8296-0790-2; 39,80 Euro

Im Jahre 1967, als Diane Arbus, Lee Friedlander und Garry Winogrand noch relativ unbekannt waren, stellte Kurator John Szarkowski, der damals gerade am Anfang seiner über 30 Jahre währenden Ära als Direktor der Photoabteilung im Museum of Modern Art (MoMA) in New York stand, in der bahnbrechenden Ausstellung „New Documents“ eine unauslöschliche Verbindung zwischen dem Werk der drei Photographen her. Sein Exposé dazu hatte er mit den Worten umrissen: „Diese Ausstellung zeigt das Werk jener jungen amerikanischen Photographen, die die Ästhetik der Dokumentarphotographie aufgreifen, jedoch in einer Absicht, die letztlich weder sozial noch mahnend ist, sondern persönlich.

Aktuelle Bücher im Juli 2017

Thomas Struth (DGPh)
New Pictures from Paradise

Texte: Englisch, Deutsch
96 Seiten mit 36 Farbtafeln
Format: 25x33 cm, gebunden
München, Schirmer/Mosel Verlag
ISBN: 978-3-8296-0759-9; 44.- Euro

Thomas Struths „Paradiese“ haben Zuwachs bekommen: In Peru und Florida und auf den Hawaii-Inseln entdeckte der 1956 in Geldern am Niederrhein geborene Künstler, einer der prominentesten Vertreter der Düsseldorfer Photoschule, neue atemberaubende Motive für seine Serie von Naturbildern, die 2002 erstmals veröffentlicht wurden. Elf zusätzliche Photographien ergänzen in der Neuauflage seinen Werkzyklus ‚New Pictures from Paradise‘ - langsam schließt sich der Kreis rund um den Globus. Ob in China oder Australien, in Japan, Südamerika, den USA oder sogar Deutschland: Intensives Grün, nur unterbrochen von einem einzigen Schwarzweiß-Bild sowie einem mit einem rosaroten Schwall eines über die gesamte Bildfläche blühenden Bourgainvillea-Busches , das erwartet den Betrachter beim Blättern durch das im Schirmer/Mosel-Verlag neu erschienene Buch eines der bedeutendsten Photokünstler der Gegenwart. Sie offenbaren einen Farb- und Formenreichtum, der im wahrsten Sinne des Wortes „unbeschreiblich“ ist.

Aktuelle Bücher im Juni 2017

Die Düsseldorfer Photoschule
Hrsg. von Lothar Schirmer (DGPh),
mit einem Text von Stefan Gronert (DGPh)
320 Seiten, 332 Abb., davon 163 ganzseitige Farb- und Duotone-Tafeln
Schirmer/Mosel.
ISBN 9783829608039; 68 Euro

Die überarbeitete Neuauflage von "Die Düsseldorfer Photoschule" widmet sich in ganzer Breite und Tiefe dem über einen Zeitraum von fast vier Jahrzehnten herangewachsenen ästhetischen Phänomen der Düsseldorfer Photoschule und erkundet dessen photographische Entwicklungen. Der Band stellt die maßgeblichen Künstler und ihre wesentlichen Arbeiten in elf umfangreichen Portfolios vor: Bernd & Hilla Becher, Laurenz Berges, Elger Esser, Andreas Gursky, Candida Höfer, Axel Hütte, Simone Nieweg, Thomas Ruff, Jörg Sasse, Thomas Struth, Petra Wunderlich.

Aktuelle Bücher im Mai 2017

Sehnsucht
Schlüsselwerke aus der Sammlung Michael Horbach

Hans-Michael Koetzle (DGPh, Hrsg.)
180 Seiten, 115 Duplexabbildungen, Deutsch, Englisch, Spanisch
Kehrer Verlag
ISBN 978-3-86828-783-7; 39,90 Euro

Michael Horbach (DGPh) hat Großes vor. Das Medium Photographie möchte er nutzen, um die Welt ein Stück weit besser zu machen. Das klingt kühn angesichts globaler Krisen und Konflikte. Michael Horbach hält konkret dagegen – mit seinen großzügigen Kunsträumen in der Kölner Südstadt, einem dichten Ausstellungsprogramm sowie Stipendien für junge Künstler vorzugsweise aus Afrika oder Lateinamerika: Photographinnen und Photographen, die sich mit ihrer Arbeit den großen Gegenwartsfragen stellen.

Aktuelle Bücher im April 2017

Katharina Sieverding
Kunst und Kapital

256 Seiten mit 300 Abbildungen,
Hirmer-Verlag
ISBN: 978-3-7774-2837-6; 45 Euro

Die deutsche Photographin Katharina Sieverding gehört zu den international renommierten Künstlerinnen, die schon früh mit ungewöhnlichen Bildfindungen und einer innovativen medialen Kunstpraxis das künstlerische Potenzial des Mediums Photographie erneuert haben. Bekannt geworden ist Sieverding durch die beispiellose Konsequenz, mit der sie bereits seit den 1960er-Jahren ihr zum Teil extrem vergrößertes und auf vielfältige Weise manipuliertes Selbstporträt filmisch und photographisch einsetzte. Ab den 1970er-Jahren schuf sie großformatige Multilayer-Montagen zur Weltlage, die 1977 auf der documenta 6 erstmals international gezeigt wurden. Der von ihr selbst maßgeblich mit konzipierte Katalogband stellt in 27 Kapiteln 42 ihrer Werkgruppen aus der Zeit zwischen 1967 und 2017 vor.

Aktuelle Bücher im März 2017


Pieter Hugo
Between the Devil and the Deep Blue Sea

304 Seiten
Prestel Verlag
ISBN: 978-3-7913-8352-1; 49,95 Euro

Was trennt uns und was verbindet uns? Wie leben Menschen jeglicher Couleur mit den Schatten kultureller Unterdrückung oder politischer Dominanz? Der südafrikanische Photograph Pieter Hugo, geboren 1976 in Johannesburg, geht diesen Fragen in seinen Porträts, Stillleben und Landschaftsbildern nach. Aufgewachsen im postkolonialen Südafrika, wo er 1994 das offizielle Ende der Apartheid erlebte, hat Hugo ein feines Gespür für soziale Dissonanzen. Sensibel bewegt er sich mit seiner Kamera durch alle sozialen Schichten, nicht nur in seiner Heimat, sondern auch in Ländern wie Ruanda, Nigeria, Ghana oder China.

Aktuelle Bücher im Februar 2017

Hans Eijkelboom
Photo Concepts

Hrg: Gabriele Conrath-Scholl (DGPh) und Wim van Sinderen
400 S. mit 60 s/w und farbigen Werkserien
Snoek Verlag
ISBN 978-3-86442-189-1; 39,80 Euro

Das Buch gibt einen umfassenden Überblick zum Werk von Hans Eijkelboom, das er seit mehr als vier Jahrzehnten mit einem forschenden Blick auf die »Human Identity« kontinuierlich entwickelt hat. Seine Anfänge liegen in der Konzeptkunst der 1970er Jahre und ihrem neuen medialen Verständnis von Photographie. Hat sich der Künstler in seinen frühen Serien teils selbst im Dialog mit anderen Personen dargestellt, sieht er heute in den Straßen der internationalen Metropolen das für ihn ideale Atelier. Dort bieten sich ihm tausenderlei Ansichten von Menschen: Männer, Frauen, Jugendliche, Kinder, die er zwar nicht persönlich kennenlernt, die sich ihm jedoch über ihr Äußeres mitteilen und es mehr als lohnenswert machen, den Blick auf sie zu lenken und sie unter spezifischen Aspekten in Bildreihen zu ver­sammeln.

Aktuelle Bücher im Januar 2017

Werkstatt für Photographie 1976-1986
Hrsg. von Florian Ebner (DGPh), Felix Hoffmann, Inka Schube (DGPh) und Thomas Weski
392 S. mit 225 (150 farb.) teils ganz- bzw. doppelseit. Abb.
Verlag Walther König
ISBN: 978-3-96098-042-1; 39,80 Euro

Das Buch "Werkstatt für Photographie 1976-1986" fasst die drei Ausstellungen in Essen, Berlin und Hannover zusammen und lädt den Leser zu einer ganzheitlichen Betrachtung der Thematik ein. Es ist somit der Kern des Projekts und ermöglicht die kritische Auseinandersetzung und Reflexion dieses Abschnitts in der Photographie. Es ist vor allem ein Themenwechsel: zu dem von Steinert gelehrten Bildjournalismus kommt das Photodesign und die künstlerische Photographie hinzu. Letztere teilt sich in den 90er Jahren noch in „Photographie“ und Medienkunst auf. Der Photograph Michael Schmidt gründet 1976 die „Werkstatt für Photographie“ an der Volkshochschule in Berlin-Kreuzberg, die bis 1986 erheblichen Einfluss und Wirkung auf die Strukturen der „künstlerischen Photographie“ nehmen wird.

Seiten