Aktuelle Bücher

Aktuelle Bücher im Februar 2014

Thomas Kellner (DGPh)
genius loci

144 Seiten mit ca. 30 Farb-Abbildungen
Verlag Seltmann + Söhne
ISBN 978-3-944721-02-6; 39,90 Euro

Diese Werkserie "genius loci" von Thomas Kellner (Text von Artem Berkovich, Dr. A. Bingener und Irina Chmyrewa) steht in einer Reihe von Büchern, die im Dialog mit der Kulturgeschichte und dem Bedeutungswandel von Orten stehen wie "pilgrimage" von Annie Leibovitz, "Die Landschaften Griechenlands" (Text von Prof. Dr. Christoph Schaden (DGPh) und Dr. H.W. Rott) und "Imperium Romanum" von Alfred Seiland (Text von Marcus Trier). In unterschiedlichen Schwerpunkten und Konzeptionen setzen sich die den Büchern zu Grunde liegenden Werkgruppen mit dem Bedeutungswandel vor Ort und beim Betrachter auseinander. Der Photograph Thomas Kellner hat für seine Werkserie die holochroale Darstellung gewählt und stellt thematisch der Architektur des Siegerlandes die der aus der Uralregion um Jekaterinburg gegenüber. Beide Serien werden durch die einheitliche Bildsprache zusammengehalten, eine Struktur, die er auch in anderen Werkgruppen angewandt hat.

Aktuelle Bücher Januar 2014

Bernd Arnold (DGPh)
Wahl Kampf Ritual

192 Seiten, 113 Abb. in Duotone
Edition Panorama
ISBN 978-3-89823-473-3; 19,80 Euro

Das Buch zeigt Photographien aus Bundestagswahlkämpfen der Jahre 1984 bis 2013 und liefert damit eine besondere Untersuchung des Zusammenhangs von Selbstdarstellung und Macht. Der Kölner Photograph Bernd Arnold hat von 1984 bis 2013 alle Bundestagswahlkämpfe porträtiert. Seine Bilder zeigen in prägnanten Schwarzweiß-Photographien Kanzler, Herausforderer und Wahlkampfrituale.

Aktuelle Bücher im Dezember 2013

Robert Häusser
Schwarz und Weiß

240 Seiten
Verlag das Wunderhorn
ISBN: 978-3-88423-433-4; 24,80 Euro

Intensiver, informativer, auch anrührender Ausflug in die Geschichte des 20. Jahrhunderts. Der im August 2013 verstorbene Robert Häusser gilt als ein Wegbereiter der zeitgenössischen Photographie. Er gehört zu jenen international anerkannten deutschen Photographen der Nachkriegszeit, die eine unverwechselbare Handschrift entwickelt haben. Für sein photographisches Werk erhielt er zahlreiche Preise und Ehrungen. 1995 wurde ihm als erstem Deutschen der Hasselblad-Preis verliehen, der als der »Nobelpreis der Photographie« gilt, 2000 erhielt er den Kulturpreis der Deutschen Gesellschaft für Photographie. Sein gesamtes photographisches Werk hat Robert Häusser 2002 den Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim gestiftet. Sein Archiv umfasst 64.000 Negative, sein künstlerisches Gesamtwerk besteht ausschließlich aus Schwarz-Weiß-Bildern.

Aktuelle Bücher im November 2013

Dirk Gebhardt (DGPh)
Unter freiem Himmel

80 Seiten, 50 Photos in Duoton
Nimbus Verlag
ISBN 978-3-907142-90-5; 24 Euro

Erwachsene erinnern sich recht unterschiedlich an die eigene Kindheit, zwischen romantischer Verklärung und traumatischer Verdrängung. Fakten, Wunschvorstellungen und Angstprojektionen, eigene Anschauungen und Erzählungen dritter, Kitsch und Nüchternheit lassen sich kaum trennen. Wer die Kindheit einmal hinter sich gelassen hat, für den ist es schwierig, die ungeheure Freiheit kindlicher Phantasie nachzuvollziehen. Im Grunde bleibt nur, Kinder dabei zu begleiten, wie sie sich im Spiel ihre eigene Welt schaffen –  und sich in der Beobachtung vielleicht wieder ein klein wenig dem zu nähern, was einmal war.

Aktuelle Bücher im Oktober 2013

1914 – Welt in Farbe
Farbfotografie vor dem Krieg

144 Seiten, 101 Abb.
Hatje Cantz Verlag
ISBN 978-3-7757-3644-2; 24,80 Euro

Der umfangreiche und gut gestaltete Begleitband zur LVR-Ausstellung präsentiert viele erstmals veröffentlichte Abbildungen aus dem von Albert Kahns initiierten Photographieprojekt. Allgemein bekannt sind die farbphotographischen Verfahren der Gebrüder Lumière mit deren ersten Ergebnissen, dass aber in dieser Technik auch ein großes Projekt mit Photographinnen und Photographen aus aller Welt umgesetzt wurde, war auch dem Kundigen nicht bekannt. Die Archives de la planète stellen einen immensen ethnografischen Fundus dar und sollten zugleich die Fremde in die Nähe holen um den Menschen von Angesicht zu Angesicht zu begegnen. Besonders hervorzuheben sind die sehr kenntnisreichen und umfangreichen Bilderläuterungen, die es dem heutigen Betrachter erst ermöglichen, die Motivwahl und ihre Gestaltung zu verstehen.

Aktuelle Bücher im September 2013

ZOOM'12
Deutscher Jugendfotopreis Bilder & Projekte

Hrsg.: Jan Schmolling (DGPh) / Carsten Eisfeld
88 Seiten (Großformat)
Kopaed Verlag
ISBN 978-3-86736-292-4; 9,80 EUR

Die neue ZOOM-Ausgabe präsentiert die besten Bilder des aktuellen Deutschen Jugendfotopreises. Sie zeigt, wie Kinder Photographie als Ausdrucksmittel entdecken und Jugendliche und junge Erwachsene ihren eigenen, ganz besonderen Stil entwickeln. Das Spektrum der Arbeiten reicht vom analogen Camera-Obscura-Bild über digitale Experimente bis zum künstlerisch gestalteten Photobuch. Thematisch steht die Gedanken- und Gefühlswelt junger Menschen im Mittelpunkt. Wie inszenieren sie ihren Alltag, wie dokumentieren sie ihr Umfeld? Wie ist ihre Befindlichkeit?

Aktuelle Bücher im August 2013

AUFBRÜCHE
Bilder aus Deutschland

Fotografien aus der Sammlung Fricke (DGPh)
Herausgegeben von Sylvia Böhmer (DGPh)
120 Seiten mit zahlreichen schwarz/weiß Abbildungen
Aachen, Suermondt-Ludwig Museum
ISBN 978.3.929203776; 22.- Euro

Mit etwa 110 Photographien aus der Privatsammlung Fricke, allesamt dem Thema Deutschland gewidmet, umfasst die Ausstellung und der begleitende Katalog "Aufbrüche – Bilder aus Deutschland" die Zeit des Neuanfangs in den Ruinen, des Wirtschaftswunders, das Leben im zweigeteilten Berlin und den Alltag in der jungen bundesdeutschen Republik. Auch das aufkeimende politische Bewusstsein der Endsechziger und 1980er Jahre findet seinen Widerhall in den Exponaten, die mit dem historischen Moment der Wiedervereinigung abschließen. Neben berühmten photographischen Wegbegleitern dieser Zeit wie Robert Lebeck oder Barbara Klemm ist René Burri als Beobachter von außen vertreten.

Aktuelle Bücher im Juli 2013

Wilhelm Leibl & August Sander
Von Mensch zu Mensch
Mit Beiträgen von Gabriele Conrath-Scholl (DGPh), Götz Czymnek, Rajka Knipper und Roland Krischel
120 Seiten mit 70 Abbildungen
Hirmer Verlag
ISBN 978-3-7774-2042-4; 24,90 Euro

Den realistischen Maler Wilhelm Leibl vereint mit August Sander, dem berühmten Photographen der Neuen Sachlichkeit, ein ausgeprägtes Interesse für die Darstellung des Menschen. Ihre Porträtkunst trifft in dem neuen, beim Hirmer-Verlag, München, erschienenen Buch aufeinander und offenbart dabei überraschende Parallelen, denen erstmals nachgespürt wird. Der Maler Wilhelm Leibl (1844–1900) stammte aus Köln, der Photograph August Sander (1876–1964) wurde dort berühmt. Obwohl sich ihre Lebensspannen um ein Vierteljahrhundert überschnitten, sind sich die beiden großen Künstler wohl nie begegnet.

Aktuelle Bücher im Juni 2013

Prof. Manfred Kage (DGPh), Christina Kage
Kages fantastische Kristallwelten 
96 Seiten mit 96 Farbphotos
ISBN:    978-3-937367-87-3; 19 Euro

Bei der Entstehung unseres Sonnensystems durch eine Super-Nova-Explosion entstanden aus kristalliner Materie Planeten wie unsere Erde. Würde das Wasser aller Ozeane eintrocknen, blieben riesige Mengen an Kochsalzkristallen und fast alle Elemente des Periodensystems übrig - also ein Ozean an Kristallen, aus dem vor ca. 3 Milliarden Jahren die ersten Bausteine des Lebens hervorgingen. Auch wir Menschen bestehen aus diesem Ur-Sternenstaub. Das Wort Kristall stammt aus dem Griechischen. Homer z.B. bezeichnete eine durchsichtige oder eisartige Struktur als 'krýstallo'. Die größten Kristalle weltweit mit einer Länge von über 14 Metern wurden in der Mine von Naica in Mexiko gefunden.

Aktuelle Bücher im Mai 2013

Hanns Zischler
Nach der Natur • Camera Obscura

Autoren: Christiane Stahl (DGPh), Jean-Christophe Bailly
72 Seiten, 24 Farbabb.
Kehrer Verlag
ISBN 978-3-86828-387-7; 24,80 Euro

Der Schauspieler und Autor Hanns Zischler geht seit Jahren ins Freie, um mit einer Rigby-Lochbildkamera zu photographieren. Mittels dieser historischen Technik, die lange Belichtungszeiten erfordert, erhält das Zusammenspiel von bewegten und unbewegten Gegenständen einen besonderen Ausdruck, der mit keinem realistischen Bild in Einklang zu bringen ist.

Seiten