Aktuelle Bücher

Aktuelle Bücher im Mai 2016

Robert Lebeck
Face the Camera

Steidl
208 Seiten, 130 Abbildungen
ISBN 978-3-95829-143-0; 28 Euro

Robert Lebeck, Dr.-Erich-Salomon-Preisträger 1991, war einer der bedeutendsten deutschen Photojournalisten der Nachkriegszeit. Seine Photographien von Romy Schneider, Willy Brandt und anderen Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens haben sich längst in das kollektive Gedächtnis der Nation eingeprägt. Basierend auf intensiver Archivarbeit und einer noch zu Lebzeiten begonnenen Serie des Photographen mit dem Titel »Face the Camera« hat seine Ehefrau und engste Mitarbeiterin Cordula Lebeck nun eine breitgefächerte Auswahl aus weitgehend unveröffentlichtem Material zusammengestellt.

Aktuelle Bücher im April 2016

Ulrich Wüst (DGPh)
Später Sommer | Letzter Herbst
96 Seiten, 66 Duplexabb.
Kehrer Verlag
ISBN 978-3-86828-697-7; 39,90 Euro

Ulrich Wüst ist ein kühler Beobachter seiner Zeit, der sich an gesellschaftlichen und politischen Gegensätzen reibt. Kleine Absurditäten des Alltags stehen in deutlichem Widerspruch zur kollektiven Betonung des öffentlichen Lebens als wichtigem Teil der sozialistischen Ideologie. Der Photograph kompiliert in über längere Zeiträume entwickelten Bildserien die Abwesenheit einer Bürgergesellschaft in der DDR und erforscht so das kollektive Gefühl der Privatheit – bis hin zur inhaltlichen Leere und Sinnlosigkeit. Seine Aufnahmen von künstlerischen und politischen Ereignissen, von Freunden und Familie sowie von Gegenständen des alltäglichen Lebens formulieren ein persönliches aber zugleich übergreifendes Dokument von Zeitgeschichte.

Aktuelle Bücher im März 2016

Elger Esser (DGPh)
Combray
Mit Texten von Kirsten Claudia Voigt und Bernd Stiegler (DGPh)
224 Seiten, 102 Tafeln in Duotone
Schirmer/Mosel
ISBN: 9783829607513; 68 Euro

Combray ist ein fiktiver Ort. Zwar heißt eine französische Kleinstadt Illiers-Combray, aber auch dieser Name ist eine literarische Konstruktion: Marcel Prousts Vater stammte aus Illiers nahe Chartres, die Familie verbrachte viel Zeit dort. Aus Anlass von Prousts 100. Geburtstag legte sich die Gemeinde 1971 den Zweitnamen zu. Combray existiert nur in Marcel Prousts „Auf der Suche nach der verlorenen Zeit“ – das Ich seines Jahrhundertromans wächst hier auf, Kindheitserinnerungen verbinden sich mit diesem Namen.

Aktuelle Bücher im Februar 2016

Anna Lehmann-Brauns
Hg. Matthias Harder (DGPh)

96 Seiten, 45 Farbabb.
Distanz Verlag
978-3-95476-112-8; 29,90 Euro

Der menschenleere Raum ist, was die Photographin Anna Lehmanns-Brauns (*1968, lebt und arbeitet in Berlin) interessiert – menschenleer, aber prall gefüllt mit Bildern des kollektiven und persönlichen Erinnerns. Nur scheinbar kühl und distanziert, verschafft die Schülerin von Joachim Brohm an der HBG Leipzig ihren Motiven, die sie ausschließlich analog und in vorgefundener Lichtsituation fertigt, eine Aura von Rätselhaftigkeit und Vereinsamung, manche Situation mutet geradezu surreal an. Lehmann-Brauns, die auf der ganzen Welt mit der Kamera unterwegs ist, stieß in Polen auf eine scheinbar verlassene Produktionsstätte für Kirmesgeräte und Figuren für Vergnügungsparks auf dem Areal einer ehemals deutschen Garnfabrik in Schlesien.

Aktuelle Bücher im Januar 2016

Wolfgang Tillmans
Abstract Pictures

384 Seiten, 312 Abb.
Hatje Cantz
ISBN 978-3-7757-4081-4; 39,80 Euro

Neben seinen stilbildenden Porträts, Partybildern und Stillleben, mit denen er in den 1990er-Jahren bekannt wurde, haben Wolfgang Tillmans (DGPh Kulturpreisträger 2009) schon früh abstraktere Motive beschäftigt. In konsequenter Weiterentwicklung entstanden im vergangenen Jahrzehnt vollkommen ungegenständliche, Belichtungsprozess und Bildträger thematisierende Arbeiten.

Aktuelle Bücher im Dezember 2015

René Groebli
Early Works

160 Seiten
Verlag Sturm & Drang
ISBN 978-3-906822-00-6; 48 Euro

Im Jahr 1943 beginnt René Groebli mit der neuen Rolleiflex seines Vaters zu photographieren. Er entdeckte seine Leidenschaft für das Medium und beschließt, ein professioneller Photograph zu werden. Bis 1955 produziert er unzählige Geschichten; von künstlerischen Projekten bis zu Reisen, Reportagen und Porträts von Menschen wie Le Corbusier, Charlie Chaplin oder Robert Frank. In dieser Zeit erreicht er mit seinen beiden Bücher "Rail Magic" und "The Eye of Love" und der Teilnahme an der bahnbrechenden Ausstellung Edward Steichen "The Family of Man" internationalen Erfolg.

Aktuelle Bücher im November 2015

Volker Hinz (DGPh)
In Love with Photography

450 Seiten mit  500 Abbildungen
Edition Lammerhuber
ISBN 978-3-903101-00-5; 249 Euro

Volker Hinz (DGPh) lebt für seine Leidenschaft, die Photographie. Bereits als 20-jähriger verkaufte er seine ersten Bilder. Mit 24 Jahren wurde er Leiter der „Sven Simon Bildagentur“ in Bonn, ehe er 1974 zum Magazin STERN nach Hamburg kam, dessen visuelles Erscheinungsbild er 40 Jahre lang entscheidend mitgeprägt hat. Hinz hat ein außerordentlich umfangreiches und breites Oeuvre geschaffen und zählt zu den bedeutendsten Photographen der Welt. Das in jeder Beziehung große Werk „In Love with Photography“ ist ein einzigartiger Schatz der Photographiegeschichte, der im Archiv von Volker Hinz seiner Entdeckung harrte. Ein Schatz, der von einem leidenschaftlichen Sammler von Porträts in 40jähriger Arbeit angehäuft worden und jetzt erstmalig zusammengefasst ist.

Aktuelle Bücher im Oktober 2015

Die Sammlung F.C. Gundlach
Ca. 200 Seiten mit ca. 160 Abbildungen
Hirmer Verlag
ISBN: 978-3-7774-2536-8; 45 Euro

F.C. Gundlach (DGPh), einer der bedeutendsten deutschen Photographen der Nachkriegszeit und DGPh-Kulturpreisträger 2001, hat nicht nur eine herausragende Sammlung von Photographien, sondern darüber hinaus weitere Werke namhafter zeitgenössischer Künstler zusammengetragen. Deren Liste liest sich wie der Olymp der zeitgenössischen Kunst: Werner Büttner, Günther Förg, Georg Herold, Hubert Kiecol, Martin Kippenberger, Jürgen Klauke, Meuser, Albert Oehlen, Sigmar Polke und Franz West. Erstmals kann nun der Blick auf das Medium Photographie im Wechselspiel mit Bildern und Skulpturen dieser Künstler rekonstruiert werden. „Die Photographie ist berechtigt, Denkanstöße zu geben“ - mehr wollte Albert Oehlen 1986 dem Medium nicht zugestehen und inspirierte so den Photographen und leidenschaftlichen Sammler F.C. Gundlach zu weiteren Neuerwerbungen von Werken wichtiger Künstler.

Aktuelle Bücher im September 2015

Nadine Preiss & Damian Zimmermann (DGPh)
Paare

264 Seiten, ca. 120 Abbildungen
Verlag Kettler
ISBN: 978-3-86206-525-7; 22 Euro Subskriptionspreis bis 15.09.2015, danach 28 Euro

Der Bildband Paare – Menschenbilder aus der Bundesrepublik Deutschland zu Beginn des 21. Jahrhunderts steht in einem größeren stilistischen Zusammenhang, er nimmt Bezug auf die Werkgruppe "Paare" von 1971 SW) Beate Rose und natürlich auf die Werkgruppen"Deutsche" und "Spiegelbilder" von Stefan Moses.
Allen 4 Werkgruppen und photographischen Projekten ist gemeinsam, dass sie keine Regieanweisungen geben, die porträtierten Personen sich selbst in Pose setzen, vor neutralem Hintergrund oder durch den Bildausschnitt separiert.

Aktuelle Bücher im August 2015

Germaine Krull
264 Seiten, 270 Abb.
Verlag Hatje Cantz
ISBN 978-3-7757-3999-3; 39,80 Euro

Technische Bauwerke, Hafen- und Industrieanlagen, das Paris der 1920er-Jahre: Germaine Krull (1897–1985) zählt zu den Entdeckerinnen der Moderne. Ihre photographischen Stadtansichten Europas, aber auch ihr Engagement als Kriegsberichterstatterin in Indochina und ihre Bildreportagen lassen sich in ihrer Bedeutung kaum überschätzen. Jean Cocteau und Walter Benjamin zählten zu den ersten Bewunderern ihrer Photographien, ihrem realistisch unverstellten Blick auf die zeitgenössische Gegenwart. Die Bekanntheit und prägende Macht ihrer Werke misst sich an anderen Künstlergrößen wie Man Ray, László Moholy-Nagy oder André Kertész. Lange Zeit waren Krulls Werke in einzelnen Archiven verstreut und dem Publikum kaum zugänglich.

Seiten