Aktuelle Bücher

Aktuelle Bücher im September 2014

Das Museum der Fotografie - Eine Revision
Herausgeber: Miriam Halwani (DGPh), Museum Ludwig Köln
Autoren: Cornelia Kemp (DGPh), Miriam Halwani, Ulrich Pohlmann
Kehrer Verlag
280 Seiten mit ca. 220 SW-Abbildungen
ISBN 978-3-86828-578-0; 29,90 Euro

 Das Buch zeigt eine interessante Auseinandersetzung des Museum Ludwig mit seinen photographischen Sammlungen, zu denen u.a. auch die Sammlung Erich Stenger (1878–1958) gehört. Der Photochemiker Stenger sammelte enzyklopädisch: von der Architektur- zur Zauberphotographie, photographische Fachliteratur, Schmuck mit eingefassten Photographien, Karikaturen oder aufwändig gestaltete Ehrenurkunden. Entsprechend den Vorstellungen des 19. Jahrhunderts sollte seine Sammlung eine Enzyklopädie der Photographie sein.

Aktuelle Bücher im August 2014

Peter Bialobrzeski
Nail Houses

116 Seiten, 63 Abb.
Hatje Cantz Verlag
ISBN 978-3-7757-3829-3; 35 Euro

Peter Bialobrzeski (*1961, Dr.-Erich-Salomon-Preisträger 2012) fielen auf seinen Reisen durch China immer wieder die "Nail Houses" auf: Nagelhäuser, so nennt man dort längst dem Abriss geweihte, häufig baufällige Häuser, um die herum bereits Neubauten in die Höhe wachsen, deren Besitzer sich jedoch partout weigern zu weichen.
In seiner nachdenklich stimmenden Photoserie erfasst der Künstler diese isolierten Bauten in den Abendstunden, wenn die hell erleuchteten Fenster auch dem Außenstehenden ein Gefühl der häuslichen Gemütlichkeit vermitteln, die sie für ihre Eigentümer trotz aller Risse in den Wänden haben.

Aktuelle Bücher im Juli 2014

Ulrich Mack
Stille – Weite – Ferne – Nähe

Mit Texten von Hans-Michael Koetzle (DGPh) und Erika Billeter
132 Seiten mit 50 Abbildungen
Hirmer-Verlag
ISBN 978-3-7774-2270-1; 39,90 Euro

Der in Thüringen geborene, heute in Hamburg lebende Ulrich Mack zählt zu den herausragenden Vertretern deutscher Photographie nach 1945. Er war in den 1960er Jahren zunächst mit Reportagen und Porträts für die Zeitschriften QUICK und STERN sowie die legendäre Jugendzeitschrift TWEN tätig, hat sich aber auch intensiv mit den Themen Stillleben und Landschaft auseinandergesetzt. Daraus legt er mit »Stille – Weite – Ferne – Nähe« jetzt eine Hommage an die Natur und die Welt der Dinge vor - und dies in kraftvollen Farbphotographien.

Aktuelle Bücher im Juni 2014

Gerd Ludwig (DGPh)
Der lange Schatten von Tschernobyl

Texte von Michail Gorbatschow
252 Seiten, 127 Photos, Deutsch, Englisch, Französisch
Edition Lammerhuber
ISBN 978-3-901753-66-4; 75 Euro

National Geographic Photograph und Dr.-Erich-Salomon-Preisträger 2014 Gerd Ludwig hat in den letzten 20 Jahren Tschernobyl neun Mal besucht. Und er hat sich weiter als jeder andere Photograph in den „Bauch“ von Reaktor #4 vorgewagt, um die größte nukleare Katastrophe der Geschichte zu dokumentieren. Mit packenden und berührenden Photographien ist dieses Buch ein Buch des Erinnerns, denn Tschernobyl verschwindet.

Aktuelle Bücher im Mai 2014

Herlinde Koelbl (DGPh)
Targets

240 Seiten, 220 farbige Abbildungen
Prestel Verlag
ISBN: 978-3-7913-4948-0; 49,95 Euro

Wer ist der Feind, wenn Soldaten lernen, ihn zu töten? Herlinde Koelbl, Deutschlands wichtigste Photographin der Gegenwart, Dr.-Erich-Salomon-Preisträgerin von 2001, ist dieser Frage sechs Jahre lang auf Schießplätzen und Kasernen in allen Teilen der Welt nachgegangen und hat Zielscheiben in unterirdischen Tunneln, trostlosen Wüstencamps und arabischen Kulissendörfern photographiert. Das Gesicht des Feindes hat sich verändert: übten die US-amerikanischen Soldaten noch bis vor 20 Jahren an der Figur mit rotem Stern am Helm, als Symbol der Sowjetarmee, so trägt das Ziel seit 9/11 einen Bart und ein Tuch um den Kopf geschlungen.

Aktuelle Bücher im April 2014

Reisenotizen
Barbara Klemm (DGPh)
- Photographien
Johann Wolfgang Goethe - Zeichnungen
204 Seiten mit 62 Photographien und 56 Zeichnungen
Hirmer-Verlag
ISBN 978-3-7774-2217-6; 29,90 Euro

Die hochdekorierte, bereits 1989 mit dem Dr.-Erich-Salomon-Preis der DGPh ausgezeichnete  Photographin Barbara Klemm, die jahrzehntelang für die ‚Frankfurter Allgemeine Zeitung‘ an den Brennpunkten der Welt unterwegs war, kreuzte auch die Wege Goethes und photographierte Motive, die der Dichter gezeichnet hatte. In dem neuen, im Hirmer-Verlag, München, erschienenen Buch werden mehr als 60 Bilder der Photographin über 50 Grafiken Goethes gegenübergestellt und offenbaren trotz der künstlerischen Eigenarten beider Werkgruppen teilweise verblüffend ähnliche Sichtweisen.

Aktuelle Bücher im Maerz 2014

Eine Stadt auf Fotopapier. Die Sammlung Püscher
Hg. Annett Gröschner & Simon Schwinge (DGPh)
144 Seiten
Fruehwerk-Verlag
ISBN 978-3-941295-12-4; 29,90 Euro

Lokalphotographen haben meistens nur eine lokale Bedeutung. Das ist bei Vater Richard Püschel (1885-1960) und Sohn Eberhard (1922-1994) auf den ersten Blick nicht viel anders. Seit etwa 1947 erfüllten sie im südniedersächsischen Leinestädtchen Alfeld knapp 50 Jahre lang die örtlichen Bildbedürfnisse mit professioneller Sorgfalt. Die Püschers hinterließen rd. 80.000 Negative, hauptsächlich Gruppenbilder, Hochzeiten, Portraits und Ortsgeschehen. Die lassen sich wie eine Chronologie lesen – und die ist nach dem präsentierten Selbstbild, den eingenommenen Posen der Abgebildeten und nach ihrer Kleidung überregional gültig. Püschers wenigstens 45 Minuten währendes Arrangement eines typischen, mit Großformat photographierten Gruppenbildes, z.B. so gut wie jeder örtlichen Schulklasse, ist noch heute Legende.

Aktuelle Bücher im Februar 2014

Thomas Kellner (DGPh)
genius loci

144 Seiten mit ca. 30 Farb-Abbildungen
Verlag Seltmann + Söhne
ISBN 978-3-944721-02-6; 39,90 Euro

Diese Werkserie "genius loci" von Thomas Kellner (Text von Artem Berkovich, Dr. A. Bingener und Irina Chmyrewa) steht in einer Reihe von Büchern, die im Dialog mit der Kulturgeschichte und dem Bedeutungswandel von Orten stehen wie "pilgrimage" von Annie Leibovitz, "Die Landschaften Griechenlands" (Text von Prof. Dr. Christoph Schaden (DGPh) und Dr. H.W. Rott) und "Imperium Romanum" von Alfred Seiland (Text von Marcus Trier). In unterschiedlichen Schwerpunkten und Konzeptionen setzen sich die den Büchern zu Grunde liegenden Werkgruppen mit dem Bedeutungswandel vor Ort und beim Betrachter auseinander. Der Photograph Thomas Kellner hat für seine Werkserie die holochroale Darstellung gewählt und stellt thematisch der Architektur des Siegerlandes die der aus der Uralregion um Jekaterinburg gegenüber. Beide Serien werden durch die einheitliche Bildsprache zusammengehalten, eine Struktur, die er auch in anderen Werkgruppen angewandt hat.

Aktuelle Bücher Januar 2014

Bernd Arnold (DGPh)
Wahl Kampf Ritual

192 Seiten, 113 Abb. in Duotone
Edition Panorama
ISBN 978-3-89823-473-3; 19,80 Euro

Das Buch zeigt Photographien aus Bundestagswahlkämpfen der Jahre 1984 bis 2013 und liefert damit eine besondere Untersuchung des Zusammenhangs von Selbstdarstellung und Macht. Der Kölner Photograph Bernd Arnold hat von 1984 bis 2013 alle Bundestagswahlkämpfe porträtiert. Seine Bilder zeigen in prägnanten Schwarzweiß-Photographien Kanzler, Herausforderer und Wahlkampfrituale.

Aktuelle Bücher im Dezember 2013

Robert Häusser
Schwarz und Weiß

240 Seiten
Verlag das Wunderhorn
ISBN: 978-3-88423-433-4; 24,80 Euro

Intensiver, informativer, auch anrührender Ausflug in die Geschichte des 20. Jahrhunderts. Der im August 2013 verstorbene Robert Häusser gilt als ein Wegbereiter der zeitgenössischen Photographie. Er gehört zu jenen international anerkannten deutschen Photographen der Nachkriegszeit, die eine unverwechselbare Handschrift entwickelt haben. Für sein photographisches Werk erhielt er zahlreiche Preise und Ehrungen. 1995 wurde ihm als erstem Deutschen der Hasselblad-Preis verliehen, der als der »Nobelpreis der Photographie« gilt, 2000 erhielt er den Kulturpreis der Deutschen Gesellschaft für Photographie. Sein gesamtes photographisches Werk hat Robert Häusser 2002 den Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim gestiftet. Sein Archiv umfasst 64.000 Negative, sein künstlerisches Gesamtwerk besteht ausschließlich aus Schwarz-Weiß-Bildern.

Seiten