Technik-Talk zwischen Jessica Morhard, Sebastian Riemer und Markus Paul Müller am 23. Oktober 2020

Technik-Talk zwischen Jessica Morhard, Sebastian Riemer und Markus Paul Müller
Technik-Talk zwischen Jessica Morhard, Sebastian Riemer und Markus Paul Müller
Um Fragen und Antworten zum Umgang mit zeitgenössischen Photographien an einen Photokünstler, einen Bildproduzenten und eine Photorestauratorin ging es am 23.10.2020 in einer Gesprächsrunde zwischen Sebastian Riemer, Markus Paul Müller (DGPh) und Jessica Morhard (DGPh).

Die Deutsche Gesellschaft für Photographie DGPh trauert um Chris Killip

Chris Killip © Kent Rodzwicz
Chris Killip © Kent Rodzwicz
Die Deutsche Gesellschaft für Photographie DGPh trauert um Chris Killip. Der aktuelle Träger des Dr. Erich Salomon-Preises 2020 Chris Killip ist im Alter von 74 Jahren in Cambridge, USA, verstorben.

Mit Chris Killip verliert die Photographie einen sehr engagierten und renommierten Photographen, der mit seinen umfangreichen Bildreihen unseren Blick auf Großbritannien erweitert und bereichert hat. Seine Arbeit galt den Menschen in schwierigen Lebenssituationen und war geprägt durch große Empathie, Einfühlungsvermögen und Nähe. Kürzlich wurde der britischstämmige Photograph mit dem renommierten Dr. Erich Salomon-Preis für herausragende Leistungen im Bildjournalismus ausgezeichnet.

Dr. Erich Salomon-Preis an Chris Killip

True love wall, Gateshead, Tyneside | Chris Killip
True love wall, Gateshead, Tyneside | Chris Killip
Mit dem renommierten Dr. Erich Salomon-Preis zeichnet die Deutsche Gesellschaft für Photographie (DGPh) in diesem Jahr den britischen Photographen Chris Killip aus. Damit würdigt die Gesellschaft eine herausragende Photographenpersönlichkeit ebenso wie ein bedeutendes Werk in der Tradition der großen humanistisch dokumentarischen Photographie.

RAW FREI HAUS geht online!

Start mit der virtuellen Eröffnungsfeier am Samstag, den 21. März 2020, um 19.00 Uhr.

Noch vor einer Woche nicht vorstellbar: Die RAW Phototriennale Worpswede 2020 kann nicht wie geplant stattfinden. Dabei waren auch mehrere Anteile mit Beteiligung der DGPh geplant, so die Ausstellung mit Arbeiten zum Otto-Steinert-Preis.