Entscheidung: Deutsches Fotoinstitut in Düsseldorf

Düsseldorf Panorama von Michael Gaida
Düsseldorf Panorama von Michael Gaida

(mm) Die Branche traf sich in Paris zur ParisPhoto, da machte unter den Deutschen gleich am ersten Tag ein vermeintliches Gerücht die Runde: Es sei eine Entscheidung für Düsseldorf anstatt für Essen als Ort der zentralen Einrichtung für Fotografie gefallen. Nach einer ersten Presseinformation aus Nordrhein-Westfalen herrschte eine gewisse Fassungslosigkeit über diesen Beschluss der Ampelkoalition vor. DGPh Vorstandsmitglied Hanns-Peter Frentz formulierte es auf den Punkt:

Die DGPh trauert um Renate Gruber

Renate Gruber vor ihrer Fotobuchsammlung, Foto: Marvin Ibo Güngör, The PhotoBookMuseum 2021
Renate Gruber vor ihrer Fotobuchsammlung, Foto: Marvin Ibo Güngör, The PhotoBookMuseum 2021

Renate Gruber, Ehrenmitglied der Deutschen Gesellschaft für Photographie, ist am 30. Oktober 2022 im Alter von 86 Jahren in ihrem Haus in Köln verstorben. Damit hat die DGPh eine wirkmächtige Stimme verloren; Renate Gruber hat jahrzehntelang die DGPh geprägt und unzählige Impulse zwischen den Mitgliedern, dem Vorstand und der Kultur in der Stadt Köln angeregt und befördert. 

Fotogeschichte: „Fotoalben im 20. und 21. Jahrhundert“

Fotogeschichte. Themenheft „Fotoalben im 20. und 21. Jahrhundert“
Fotogeschichte. Themenheft „Fotoalben im 20. und 21. Jahrhundert“
Fotoalben bündeln Bilder zu Geschichten. Sie sind Fibeln und Speicher des vergesellschafteten Lebens, das immer auch reflexiv auf seine eigene Geschichte zielt. Alben verschränken Fotografien mit Texten und anderen Bildformen, sie verbinden Eigenes und Fremdes, Privates und Öffentliches, Geschichten und Geschichte.

Preisträger*innen des VONOVIA AWARD FÜR FOTOGRAFIE 2022 gekürt

Die Linie. © David Klammer. Vonovia Award für Fotografie 2022
Die Linie. © David Klammer. Vonovia Award für Fotografie 2022
Bei der Verleihung des VONOVIA AWARD FÜR FOTOGRAFIE sind am Donnerstag, 29. September, im Sprengel Museum Hannover die vier PreisträgerInnen 2022 ausgezeichnet worden. Das Sieger-Quartett ist in diesem Jahr besonders international. Zum ersten Mal in der Geschichte des VONOVIA AWARD FÜR FOTOGRAFIE behandeln drei der vier PreisträgerInnen das Thema ZUHAUSE aus einer außereuropäischen Perspektive.