DGPh_Fokus bündelt die vielen Einzelveranstaltungen, die sich vor allem an Mitglieder in der jeweils näheren Umgebung richten.

Die Veranstaltungen können von Mitgliedern organisiert und angeboten werden, auch unabhängig davon, welche Themenschwerpunkte aktuell in den Sektionen bearbeitet werden. Die Bekanntgabe der Termine erfolgt durch die DGPh-Geschäftsstelle.

Städtische Galerie Lüdenscheid. Ausstellung Neues Sehen - Neue Sachlichkeit. © Dieter Blase
Die Wanderausstellung zeigt wie die vergleichbaren Ausstellungen »bauhaus und die fotografie – zum neuen sehen in der gegenwartskunst« (Berlin) »Werkstatt für Fotografie« (Essen) und »Fotografien werden Bilder« (Düsseldorf) eine stilistische Entwicklung, die von den 1920er Jahren bis in die photographische Gegenwart reicht und daher bedeutend für das Verständnis „Künstlerischer Photographie“ ist.
Christian Borchert: Grenzübergang Bornholmer Straße, Berlin (Ost), 10. November 1989, Silbergelatinepapier, Kupferstich-Kabinett, Staatliche Kunstsammlungen Dresden.
Am Samstag, 25. Januar 2020, 14 Uhr führt uns Dr. Bertram Kaschek der Kunst- und Fotohistoriker sowie Kurator der Christian Borchert-Retrospektive in den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, durch seine Ausstellung.
Regionaltreffen in Hamburg, Oktober 2019, © Rüdiger Glatz
Bei diesem dritten Treffen freuen wir uns auf einen Vortrag von Lars Lindemann (DGPh), Fotochef und stellvertretender Creative Director (Bild) bei GEO   SOUVENIRS
Vorlage ausgewählter Originalvergrößerungen. Serie „Hände“ von August Sander, © Stephan Sagurna
Bereits im Vorfeld sorgte die Ankündigung auf Einblicke in das August Sander Archiv in der Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur plus zusätzlicher Führung durch die "Hochbunker"-Ausstellung von Boris Becker für großes Interesse an diesem Lokaltermin. Die Nachfrage war letztlich so groß, dass zwei parallele Führungen abgehalten werden mussten.
Lokaltermin in der Alfred Erhardt Stiftung, © Bernd Schurian
Seit 2010 bereichert die 2002 gegründete Alfred Ehrhardt Stiftung in der Berliner Auguststraße das fotokulturelle Programm der Stadt. Die Ausstellungstätigkeit ist dialogisch angelegt. Historische Fotografien und Filmkunst von Alfred Ehrhardt (1901-1984) werden ebenso präsentiert wie zeitgenössische Positionen, die sich in Anlehnung an Ehrhardts Werkthemen mit dem Begriff der »Natur« und den »Konstruktionen des Natürlichen« auseinandersetzen.
 Laura Bielau mit einem Bild von Michael Schmidt. © Jens Liebchen
Es gibt nicht viele Photographen, die sich zu Lebzeiten um eine langfristige Sicherung ihres Archivs kümmern. Bei Michael Schmidt (1945-2014) war dies der Fall.
Lokaltermin in der Deutschen Fotothek in Dresden, © Rudi Meisel

Die Deutsche Fotothek – seit 2003 im Neubau der Sächsischen Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden untergebracht –, zählt mit ca. 5 Mio. Negativen und 20 Mitarbeiter*innen plus Ehrenamtliche zu den größten deutschen Bildarchiven.

Thumbnail Ausstellungsbesuch STOFFWECHSEL, © Christian Ahrens

Die Ausstellung „STOFFWECHSEL – Die Ruhrchemie in der Fotografie“ bot einen idealen Rahmen für den Start unserer neuen Veranstaltungsreihe. Zu Beginn traf sich die Gruppe im beeindruckenden Peter-Behrens-Bau in Oberhausen. Hier ist noch bis zum 17.