Presse & News

DGPh-Preisträger für Wissenschaftsphotographie, Jannis Wiebusch, greift nach den Sternen

                                                                                Download Pressetext:
                                                            PM_Preis-Wissenschaftsphotographie_2017.pdf

Pressemitteilung
Juli 2017

DGPh-Preisträger für Wissenschaftsphotographie,
Jannis Wiebusch, greift nach den Sternen

Den von der Sektion Medizin- und Wissenschaftsphotographie der Deutschen Gesellschaft für Photographie verliehenen DGPh-Preis für Wissenschaftsphotographie erhält Jannis Wiebusch für seine Arbeit „Astronomische Observatorien in Deutschland“. Neben der Urkunde erhält der Preisträger ein hochwertiges Objektiv der Art-Serie, gestiftet von der Firma Sigma.

Wiebusch hat im Rahmen seiner Bachelorarbeit vier bedeutende Observatorien in Deutschland besucht und photographiert. Das Projekt ermöglicht einen Einblick in diese Sternwarten und zeigt den Charakter sowie die Dimensionen dieser Einrichtungen.

Otto-Steinert-Preis der DGPh für 2017 ausgeschrieben

                                                                                      Download Pressetext:
                                                                               PM_Otto-Steinert-Preis-2017.pdf

Pressemitteilung
Mai 2017

Otto-Steinert-Preis der DGPh für 2017 ausgeschrieben
Anmeldungen sind bis zum 3. September online möglich

Der Sieger des fünften DGPh-Bildungspreises steht fest

                                                                                        Download Pressetext:
                                                                       PM_DGPh-Bildungspreisträger-2017.pdf

Pressemitteilung
April 2017

Der Sieger des fünften DGPh-Bildungspreises steht fest. Die Deutsche Gesellschaft für Photographie (DGPh) vergibt den Preis 2017 an das interkulturelle Photoprojekt wirsprechenfotografisch

Als Preisträger 2017 hat sich die Jury für das junge Projekt wirsprechenfotografisch entschieden, das die Photographie als universelle Kommunikationsform nutzt. Ein engagiertes, multikulturelles, ehrenamtliches Team vermittelt geflüchteten Menschen mittels der Photographie neue Perspektiven.

DGPh-Tagung: Vintage – ein Begriff macht Photographie-Geschichte

                                                                                            Download Pressetext:
                                                                                           PM_Vintage-Tagung.pdf

Pressemitteilung
April 2017
 

DGPh-Tagung: Vintage – ein Begriff macht Photographie-Geschichte

Die Sektion Kunst, Markt und Recht der Deutschen Gesellschaft für Photographie  (DGPh) führt am 24. Juni 2017 in der Berlinischen Galerie eine interdisziplinäre Tagung mit dem Titel "Vintage – Ein Begriff macht Photographie-Geschichte" durch. Am Vorabend der Veranstaltung (23. Juni) wird die feierliche Verleihung des Dr.-Erich-Salomon-Preises 2017 der DGPh an den litauischen Photographen Antanas Sutkus am selben Ort stattfinden.

Das Wort Vintage wird im Diskurs über das Medium Photographie sowie im darauf spezialisierten Kunsthandel häufig und wie selbstverständlich verwendet. Es bezeichnet ein photographisches Positiv, das zeitnah zur Entstehung des Negativs sowie möglichst unter Mitwirkung der Bildautor/innen entwickelt wurde und das bereits seit einem längeren Zeitraum existiert.

Der litauische Photograph Antanas Sutkus erhält den Dr.-Erich-Salomon-Preis der Deutschen Gesellschaft für Photographie

                                                                                         Download Pressetext:
                                                                                       PM_Sutkus_ESP-2017.pdf
                                                                                   PM_Sutkus_ESP-2017_Engl.pdf

Pressemitteilung
April 2017

 

Der litauische Photograph Antanas Sutkus erhält den Dr.-Erich-Salomon-Preis der Deutschen Gesellschaft für Photographie

Der 1939 in Kluoniškiai, Kaunas geborene Antanas Sutkus wird mit dem Dr.-Erich-Salomon-Preis 2017 der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) ausgezeichnet. Die Preisverleihung findet am 23. Juni 2017 um 19 Uhr in der Berlinischen Galerie, Berlin statt.

Der seit 1971 alljährlich für „vorbildliche Anwendung der Photographie in der Publizistik“ vergebene Preis erinnert an Dr. Erich Salomon, den großen Photographen der Weimarer Republik, dem der moderne Bildjournalismus starke Anregungen verdankt.

Antanas Sutkus zählt zu den großen humanistischen Photographen Europas und der Welt. In den 1950er Jahren begann er, die Menschen seines Heimatlandes Litauen zu photographieren, das damals eine besetzte sowjetische Teilrepublik war. Jahrzehntelang arbeitet er an seinem Zyklus, den er Menschen aus Litauen betitelte.

DGPh ruft zum Herbert-Schober-Preis 2017 auf

                                                                                            Download Pressetext:
                                                                                     Herbert-Schober_Preis-17.pdf

Pressemitteilung
März 2017


DGPh ruft zum Herbert-Schober-Preis 2017 auf

Nach einer längeren Pause vergibt die Sektion Medizin- und Wissenschaftsphotographie der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) in diesem Jahr wieder den Herbert-Schober-Preis. 

Eingereicht werden können photographische Arbeiten oder Videos, die ein wissenschaftliches Thema - auch aus der Medizin - dokumentieren oder sich künstlerisch mit einem wissenschaftlichen Thema auseinandersetzen. Einsendeschluss ist der 9. Mai 2017 (es gilt das Datum des Poststempels).
Der Preis wird verliehen am 13. Oktober 2017 im Rahmen einer DGPh-Tagung im Museum für Abgüsse Klassischer Bildwerke München. Der Preis hat einen Wert von circa 1000 Euro.

Was passiert mit meinen Bildern im Internet?

                                                                                             Download Pressetext:
                                                                                              PM_DGPh_cosee.pdf

Pressemitteilung
März 2017

 
Was passiert mit meinen Bildern im Internet?
Ein Seminar der DGPh und bild.sprachen
 
Die Sektion Kunst, Markt und Recht der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) veranstaltet in Kooperation mit bild.sprachen am
8. April 2017 von 15 bis ca. 18 Uhr im Wissenschaftspark Gelsenkirchen, Plenarsaal, ein Seminar, in dem es um die unberechtigte Verwendung von Bildern im Internet geht. Der Referent Konstantin Diener (cosee GmbH) erläutert, wie Photos durch digitale Wasserzeichen jederzeit identifiziert werden können.

Erfolgreiche DGPh-Tagung „Smart as Photography" vollständig auf YouTube zu sehen

                                                                                          Download Pressetext:
                                                                                              PM_you tube.pdf

Pressemitteilung
Dezember 2016

 

Erfolgreiche DGPh-Tagung „Smart as Photography" vollständig
auf YouTube zu sehen

Mit der Tagung „Smart as Photography – Die Wucht des Wandels“, der ersten umfassenden Tagung zum Thema Smartphone-Photographie, betrat die Deutsche Gesellschaft für Photographie (DGPh) in vielerlei Hinsicht Neuland: Als interdisziplinäre und hochkarätig besetzte Tagung in den Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim adressierten internationale Experten Anfang November erstmals in dieser Bandbreite Fragen, welche die sich geradezu explosionsartig ausbreitende Smartphone-Photographie mit sich bringt.

Photographie in der kulturellen Bildung Jetzt teilnehmen am DGPh-Bildungspreis 2017

                                                                                          Download Pressetext:
                                                                                     DGPh-Bildungspreis_2017.pdf

Pressemitteilung
Dezember 2016

Photographie in der kulturellen Bildung
Jetzt teilnehmen am DGPh-Bildungspreis 2017

Neue Impulse für die Photographie in der Bildungsarbeit – das ist das Ziel des Bildungspreises, der von der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) vergeben wird. Gefragt sind innovative und nachhaltige Projekte sowie wissenschaftliche Arbeiten mit Praxisbezug. Dazu zählen kultur- und museumspädagogische Initiativen, in denen die Photographie thematisiert oder eingesetzt wird, mediale Bildungsangebote zur Photographie sowie schulische und außerschulische Aktivitäten. Die Einreichfrist des mit 1000 Euro dotierten Bildungspreises endet am 15. März 2017.

DGPh Mitglieder wählten in Köln den Geschäftsführenden Vorstand

                                                                                         Download Pressetext:
                                                                                     DGPh_GF-Vorstand_neu.pdf

Pressemitteilung
Oktober 2016

DGPh Mitglieder wählten in Köln den Geschäftsführenden Vorstand

Auf ihrer jährlichen Mitgliederversammlung, die traditionell in den photokina-Jahren im Umfeld der Messe in Köln stattfand, wurde der Geschäftsführende Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) neu gewählt.

In seinem Amt bestätigt wurden der Vorsitzende Ditmar Schädel, seine Stellvertreterin Dr. Angela Matyssek, Michael Sarbacher als Schatzmeister, Klaus Czerwinski für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Michael Ebert und Thomas Schirmböck. Neu in den Vorstand gewählt wurde Gabriele Conrath-Scholl. Sie folgt Dr. Hella Hahm, die nach zehn Jahren Vorstandsarbeit nicht mehr kandidierte. Ditmar Schädel dankte ihr für die lange Mitarbeit, in der sie vor allem den Kontakt zur Photoindustrie hielt und die Sektion Wissenschaft und Technik bei ihren Aktivitäten tatkräftig unterstützte.

DGPh-Bildungspreise 2016 überreicht

                                                                                          Download Pressetext:
                                                                              DGPh Bildungspreisverleihungen.pdf

Pressemitteilung
September 2016

  • Der DGPh-Bildungspreis 2016 für „Atelierbesuche“ an Dr. Torsten Scheid von der Universität Hildesheim überreicht
  • Istanbuler Studenten mit dem vom PIV gestifteten Preis für das beste Hochschul-Portfolio ausgezeichnet

Gleich zwei Preise konnte die Deutsche Gesellschaft für Photographie (DGPh) auf der photokina in Köln überreichen.

Den vierten DGPh-Bildungspreis nahm am 23. September Dr. Torsten Scheid von Dr. Sandra Abend, Vorsitzende der Sektion Bildung der DGPh, und Ditmar Schädel, Vorsitzenden der DGPh, für das in enger Zusammenarbeit mit dem Magazin Photonews initiierte und bereits seit fast zehn Jahren laufende Format „Atelierbesuche“ entgegen.

Lothar Schirmer als DGPh-Kulturpreisträger 2016 geehrt

                                                                                         Download Pressetext:
                                                                                           PM_PV_Schirmer.pdf

Pressemitteilung
September 2016

Lothar Schirmer als DGPh-Kulturpreisträger 2016 geehrt

Zur Verleihung des DGPh-Kulturpreises an den Verleger Lothar Schirmer durch den DGPh-Vorsitzenden Ditmar Schädel waren am 24. September zahlreiche Freunde des Preisträgers, Mitglieder der DGPh und viele Freunde der Photographie ins Museum für Angewandte Kunst Köln (MAKK) gekommen. Die Ehrung der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) erhält Lothar Schirmer als einer der bedeutendsten europäischen Verleger für Autorenphotographie. Mit seinem frühen und beeindruckenden Engagement als Büchermacher hat Lothar Schirmer maßgeblich zur Anerkennung der Photographie als Kunstform beigetragen.

„smart as photography – Die Wucht des Wandels“

                                                                                            Download Pressetext:
                                                                                     PM_Smart as Photography.pdf

Pressemitteilung
September 2016

 

 

„smart as photography – Die Wucht des Wandels“
Internationale Experten sprechen auf der DGPh-Tagung zur Photographie mit dem Smartphone im November in Mannheim


Die Deutsche Gesellschaft für Photographie (DGPh) richtet vom 3. bis 5. November 2016 eine interdisziplinäre und hochkarätig besetzte Veranstaltung in den Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim aus. Internationale Experten adressieren in dieser Bandbreite erstmals in Europa Fragen, die die sich geradezu explosionsartig ausbreitende Smartphone-Photographie mit sich bringt.

44 Millionen Deutsche nutzen ein Smartphone und fast jeder (98 %) macht mit dem Smartphone Photos. Als Folge davon ist das Smartphone seit 2015 in Deutschland die meist verwendete Kamera. Es ist offenkundig, dass die Photographie kaum 15 Jahre nach der digitalen Revolution eine neue, gewaltige Umwälzung erlebt.

Alles Lüge? Manipulation in der Photographie

                                                                                                Download Pressetext:
                                                                                                   PM_Alles Lüge.pdf

Pressemitteilung
September 2016

Alles Lüge? Manipulation in der Photographie
Podiumsdiskussion der DGPh im MAKK am 23. September


Die Sektion Bild der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) veranstaltet im Umfeld der photokina am 23. September um 18 Uhr eine Podiumsdiskussion zur Frage, wo in der Photographie die Grenze zwischen Dokumentation, Inszenierung und Manipulation verläuft. Die Veranstaltung findet im Museum für Angewandte Kunst Köln (MAKK), An der Rechtschule, 50667 Köln statt.
Der Eintritt ist frei.

Der Verleger Lothar Schirmer nimmt den DGPh-Kulturpreis 2016 am 24. September in Köln entgegen

                                                                            Download Pressetext:
                                                                     PM_Schirmer_Kulturpreis-24.09.2016.pdf

Pressemitteilung
September 2016

Der Verleger Lothar Schirmer nimmt den DGPh-Kulturpreis 2016 am 24. September in Köln entgegen

Die Ehrung der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) erhält Lothar Schirmer als einer der bedeutendsten europäischen Verleger für  Autorenphotographie. Die Preisverleihung findet am 24. September um 19 Uhr im Museum für Angewandte Kunst Köln (MAKK) statt. Die Laudatio wird der  Kunsthistoriker, Autor und Professor für Kunstgeschichte Wolfgang Kemp halten. Außerdem wird ein kurzer, eigens zur Preisverleihung von Reiner Holzemer gedrehter Film über Lothar Schirmer uraufgeführt.