Neuerscheinungen und Photobuch-Klassiker. Jeden Monat neu stellen wir Ihnen hier unsere Empfehlungen vor.

Willy Ronis in der DDR, Wasmuth & Zohlen Verlag
Willy Ronis
Die Menschen, die Straßen, die Feiertage oder der Alltag - ob Willy Ronis (1910 - 2009) nun das alte Paris photographiert oder die neuen Städte der DDR, immer konzentriert sich sein Blick auf diese Motive. Als er 1967 vom Verein «Échanges franco-allemands» den Auftrag für eine Bildreportage erhielt, welche die Anerkennung der DDR durch Frankreich fördern sollte, richtete er seine Kamera „zuerst auf das Leben“.
Marilyn & Me. Lawrence Schiller.
Lawrence Schiller
Der im Taschen-Verlag, Köln, erschienene Bildband „Marilyn & Me“ erzählt in insgesamt acht Kapiteln die Geschichte eines Idols und eines damals 25jährigen Photographen, der sich ihr bei ihrem ersten Treffen als „der große böse Wolf“ vorstellte. Marilyn Monroe sprach Lawrence Schiller daher fortan mit Mr. Wolf an, wie im ersten Kapitel unter der Überschrift „Der große böse Wolf“ berichtet wird.
Christian Lutz_Citizens_Cover
Christian Lutz

Christian Lutz (*1973) unternimmt in seinen Arbeiten präzise Beobachtungen sozialer Themen und Dynamiken. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der gesellschaftlichen Evidenz politischer, ökonomischer und religiöser Macht. Citizens, das neue Photobuch des Schweizer Photographen, entstand zwischen 2013 – 2020.

Vergessener Glanz - Lost Place in Europa. © Carian Landgraf
Carina Landgraf
Carina Landgraf versteht sich als Chronistin vergangener Pracht und Einzigartigkeit. Sie zeigt Objekte, die Zeugnis über die Hinterlassenschaften früherer Generationen ablegen und den Einblick in die Geschichte und die Kultur ihres Standorts bieten.
Wir sind von hier - Türkisch-Deutsches Leben 1990
Ergun Çagatay

Das Buch hat eine besondere Bedeutung, da es erneut zeigt, dass es auch in der Türkei interessante Photographen gibt, die nicht nur ihr Land sondern auch Deutschland aus besonderer Sicht dargestellt haben. Für uns kommt noch der Aspekt hinzu, dass es das Land 1990 zwischen Mauerfall und Wiedervereinigung zeigt.

Meiner lieben Schwester Christine, Polyphem Verlag
Gianna Hedderich, Mira Weidhaas-Berghöfer
Impressionen eines weitgereisten Archäologen
Mit diesem Buch wird ein Zeitzeugnis deutscher Archäologie publiziert, Wilhelm Dörpfeld, der durch seine Zusammenarbeit mit Heinrich Schliemann und die Ausgrabung von Olympia Weltruhm erlangte, hat seinen reichhaltigen Nachlass im Wuppertaler Stadtarchiv hinterlegt.
FRIEDRICH SEIDENSTÜCKER – LEBEN IN DER STADT

Mit dem Photographen Friedrich Seidenstücker (1882-1966) wird ein früher Protagonist der „street photography“ vorgestellt, der es in Bezug auf die Darstellung des Alltagslebens zu einer frühen Meisterschaft gebracht hat.

Herbert List - ITALIA
Galerie Karsten Greve

In den 'Italien' Werkgruppen von Herbert List (1903-1975) nehmen die Straßenszenen, das Alltagsleben in Rom und Neapel mit ihrer Ambivalenz zwischen sensibler Beobachtung und sorgfältiger Inszenierung eine besondere Stellung ein.

India Hirmer Verlag
Shikha Jain, Vinay Sheel Oberoi
In Indien, dem großen Land mit einer langen und vielschichtigen Geschichte, wurde von einer Vielfalt an Gemeinschaften, Religionen und Kunsthandwerkern ein unvergleichliches Facettenreichtum an Kulturstätten geschaffen. In dem Subkontinent hat die Unesco im Laufe der Jahre insgesamt 38 Stätten zum Welterbe erklärt. Darunter sind 30 Stätten des Weltkulturerbes, sieben Stätten des Weltnaturerbes und eine kombinierte Kultur- und Naturerbestätte.