RAW Photofestival 2016 vom 17. 09. bis 16.10.2016

Großes Photofestival in Worpswede
Deutschlands bekannteste Künstlerkolonie feiert erstmalig die zeitgenössische Photographie!

Worpswede feiert erstmalig die Photographie im Rahmen eines großen Photofestivals. Vom 17. September bis 16. Oktober finden vier anspruchsvolle Ausstellungen mit 14 renommierten Photographen sowie ein breites Rahmenprogramm mit Vorträgen, Filmen und Workshops rund um die zeitgenössische Photographie in Worpswede statt. Kooperationspartner sind die Gemeinde Worpswede und die Deutsche Gesellschaft für Photographie e.V. (DGPh). Die Eröffnungsfeier findet am 17. September um 19.00 Uhr in der Bötjerschen Scheune statt. Der Eröffnungsrundgang startet am 18. September um 11 Uhr an der Galerie Altes Rathaus.Über Worpswede liegt ein Zauber, der Künstlergenerationen in seinen Bann zieht. Mit dem Künstlerort Worpswede verbinden wir große Maler, wie Fritz Mackensen, Otto Modersohn, Hans am Ende, Heinrich Vogeler oder Fritz Overbeck, um nur wenige zu nennen. Aber auch der Schriftsteller Rainer Maria Rilke sowie die Bildhauerin Clara Westhoff oder der Architekt Bernhard Hoetger kamen nach Worpswede.

Seit der ersten Malergeneration haben sich Kunst und Kultur in Worpswede stark gewandelt. Der Künstlerort wurde zum Ort für neue Lebensmodelle, ungewöhnliche Architekturformen sowie die Landschaft zu gestalteten Lebensräumen. Im Gegensatz zu vielen anderen Künstlerkolonien ist Worpswede als Ort der Kunst lebendig geblieben.

Photographie hat in Worpswede einen festen Platz

Die Photographie hat in der Geschichte von Worpswede immer einen festen Platz gehabt. Hans Müller-Brauel, Carl Eeg, Rudolf Stickelmann und Georg Tappert begleiteten die ersten Maler. Hans Saebens und Rudolf Dodenhoff prägten mit ihrer Landschaftsphotographie das Worpswede-Bild ganzer Generationen. Des Weiteren zu nennen sind Neuerer wie Werner Rohde und Lothar Klimek. Ihre Fortsetzung findet diese Tradition in den fotographisch-künstlerischen Arbeiten von Jürg Andermatt, Fritz Dressler und Rüdiger Lubricht.

Erstmalig Photofestival in Worpswede

Geradezu folgerichtig ist es daher, dass ein international bekannter Künstlerort wie Worpswede sich als neuer Standort für zeitgenössische Photographie positioniert. Ein sechsköpfiges Team um die beiden Worpsweder Photographen Rüdiger Lubricht und Jürgen Strasser haben sich zum Ziel gesetzt, die zeitgenössische Photographie in Worpswede mit dem RAW PHOTOFESTIVAL, dass erstmalig vom 17. September bis 16. Oktotber 2016 stattfindet, nachhaltig zu etablieren.

Weitere Informationen erhältlich unter:
www.raw-photofestival.de und www.facebook.com/RAWphotofestival