DGPh Aktivitäten im MAKK während des Photoszene-Festivals

Streaming Pictures – Hochschulen stellen sich vor

Erneut bietet die Deutsche Gesellschaft für Photographie (DGPh) den Hochschulen im Rahmen der Internationalen Photoszene 2019 in Köln ein Forum zur Präsentation.

Am 10. und 11. Mai wird eine Bildprojektion mit mehreren Beamern im Museum für Angewandte Kunst Köln (MAKK) studentische Photopositionen ausgewählter internationaler Hochschulen zeigen. Alle Hochschulen mit einem Angebot in der Photographie sind eingeladen, ihre Arbeiten einzureichen. Das Format der simultanen Projektion soll den von einer Jury ausgewählten Hochschulen die Gelegenheit bieten, repräsentative Photos von ihren Studierenden einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen. In einer dichten Auswahl bekommen photobegeisterte Besucher so erste Eindrücke über Bildsprachen, Schwerpunkte und Positionen der ausgewählten 18 Photoschulen. Die Photos werden am 10. und 11. Mai in einem Loop während der gesamten Öffnungszeit des Museums präsentiert - für alle Interessierte frei zugänglich.

Das Programm:
MAKK Streaming Pictures:
Freitag: 10 - 18 Uhr
Samstag 10- 19 Uhr

Fotobus:
Freitag: 10 - 19 Uhr
Samstag 10 - 19 Uhr

Fotografie-Studierende der Fotobus Society und Christoph Bangert in Zusammenarbeit mit der DGPh, stellen am Freitag, 10.05. von 14 Uhr bis 15 Uhr und von 18 Uhr bis 19 Uhr ihre Arbeiten vor.
Am Samstag, 11.05. auch zwischen 13 Uhr und 14 Uhr und von 17.30 Uhr bis 18.30 Uhr.

Fotografie-Studierende der Fotobus Society präsentieren vor dem Museum für Angewandt Kunst Köln Arbeiten zum Thema Identität und Gesellschaft. Die gezeigten Fotografien beleuchten den Zustand unserer aktuellen Lebenswelt. Besondere Bedeutung haben dabei die vielfältigen Mechanismen hinter der Konstruktion von Individualität und gesellschaftlichem System. Es entsteht eine politische und soziale Momentaufnahme unserer Gesellschaft im Jahr 2019. Die Studierenden sind am 10. und 11. Mai 2019 mit dem Fotobus vor Ort, um mit den Besucherinnen und Besuchern in einen Dialog zu treten. Zusätzlich lädt ein Stand mit Sitzmöglichkeiten vor dem Bus das Publikum dazu ein, auf die buseigene Fotobuch-Bibliothek zuzugreifen. 

Die Fotobus Society ist ein gemeinnütziger Verein, der seinen studentischen Mitgliedern die kostenlose Teilnahme an Exkursionen, Forschungsreisen, Workshops und Ausstellungen ermöglicht. Neben der Förderung junger fotografischer Talente ist es das Ziel der Fotobus Society einen Beitrag zur europäischen Völkerverständigung, Friedensarbeit, politischen Bildung sowie dem internationalen kulturellen und akademischen Austausch zu leisten. Die Aktivitäten der Fotobus Society werden von Nikon Deutschland unterstützt.

Der Bus ist darüber hinaus den ganzen Tag besetzt. Sonderveranstaltungen geben wir über die Website der DGPh und über diverse soziale Medien bekannt.

 

Außerdem findet am 10. Mai die Photographer's Night mit  Ute Mahler und Werner Mahler (Moderation: Angela Spizig) statt.

Zutiefst traurig erfuhren wir vom plötzlichen Tod von Michael Wolf.
Michael war ein großartiger Künstler, den wir sehr vermissen werden.
Nach Rücksprache mit allen Beteiligten werden wir die Photographer's Night 2019 nutzen, um ihn und sein Werk zu würdigen.
Es ist uns kurzfristig gelungen, Ingo Taubhorn, seit über 15 Jahren Kurator des Hauses der Photographie in den Deichtorhallen Hamburg, dafür zu gewinnen.
Er wird nach Ute und Werner Mahler über Michael Wolf sprechen und Einblicke in Wolfs photographischen Positionen, Ziele und Arbeitsweisen geben.
 

Beginn ist 20.00 Uhr, ebenfalls im MAKK. Infos hier.