Das neue DGPh-Jahrbuch „frame #3“ schließt Lücken

Die im Steidl-Verlag gedruckte, 224 Seiten starke, dritte Ausgabe des DGPh-Jahrbuchs mit dem Titel „frame #3“ ist soeben erschienen. Die Editoren Dr. Adelheid Komenda und Dr. Christoph Schaden konnten namhafte Photofachleute gewinnen, die die Arbeit international bekannter Photographen beschreiben. Der zweite Schwerpunkt Photo / Buch ergänzt und erweitert den photographischen Aspekt um das immer populärer werdende Medium Photobuch. Die erstmalige Bibliographie der Publikationen des MAGNUM-Photographen Martin Parr und die skizzierte Reihe der Veröffentlichungen der DGPh der 50er bis 70er Jahre verleihen „frame #3“ Nachschlage-Charakter und schließen photohistorische Lücken.

Die vollständige Pressemitteilung mit Bildmaterial finden Sie hier.