Stefanos Pavlakis, ENTANGLED, 2022 84 x 59,4 cm, Pigmentdruck auf Baumwollpapier Distanz-Aluminium-Rahmen, Museumsglas, Edtion 12
Stefanos Pavlakis, ENTANGLED, 2022 84 x 59,4 cm, Pigmentdruck auf Baumwollpapier Distanz-Aluminium-Rahmen, Museumsglas, Edtion 12
Eröffnungsdatum
Photograph*in
Stefanos Pavlakis, Sabine Wild
Ausstellungsdatum
-
Name der Galerie / Museum / Ausstellungsort
Beschreibung

»Verwobener Raum«, so der Titel der Ausstellung von aktuellen Arbeiten der Berliner Fotografen Sabine Wild und Stefanos Pavlakis. Beide zeigen analoge, manipulierte Farbfotografie, denn sie haben eigenes Fotomaterial einer Nachbearbeitung per Hand unterzogen: 
Sabine Wild verwendet Fotos von Wohnblocks in chinesischen Megacities; diese druckte sie zweifach aus, schnitt sie präzise in Streifen und montierte sie dann in einem Verfahren, das an das Weben erinnert. Es entstehen verschachtelte, sich seriell wiederholende und bildfüllende Architekturansichten mit zahllosen Details. Entstanden sind Bilder von Wohnbatterien für Menschen, die gegenüber den tatsächlich existierenden Hochhausblocks in Hongkong oder Chongqing durch die künstlerische Intervention einen phantastisch irrealen Charakter annehmen. Somit werden die real existierenden und für Bevölkerungsmassen bestimmten Plattenbauten durch das von Sabine Wild eingesetzte Verfahren präziser Montage bildnerisch in eine geradezu absurd gigantische Dimension überführt und damit zu einer Science Fiction der ambivalenten Art erklärt: Demnach erscheinen die Stadtveduten wie aus der Zeit gefallen, absolut und dabei total unmenschlich. Mit diesen Arbeiten entsteht eine Form der Kritik, die sich aber nicht als rechthaberisch und allwissend gebärdet, sondern die Betrachter*innen konfrontierend einbezieht, selber Stellung zu nehmen.