Mit Photos die Welt verstehen – Die Deutsche Gesellschaft für Photographie schreibt den DGPh-Bildungspreis 2016 aus

Mit Photos die Welt verstehen – Die Deutsche Gesellschaft für Photographie schreibt den DGPh-Bildungspreis 2016 aus.

Noch bis zum 15. März können Arbeiten zur Bewerbung für den DGPh-Bildungspreis 2016 eingereicht werden. Der Preis hat das Ziel, der Bildungsarbeit mit Photographie neue Impulse zu geben. Was können Photos bewirken? Welche Gefühle können sie auslösen, welche Denkimpulse geben? Mit Bildern lassen sich Lebensverhältnisse sichtbar machen und öffentlichkeitswirksam präsentieren, aber um sie zu verstehen, sind besondere Kompetenzen gefragt. Hier setzt der Bildungspreis der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) an.

Prämierungswürdig sind innovative und nachhaltige Projekte im Bereich der Vermittlung von und mit Photographie sowie herausragende wissenschaftliche Arbeiten mit Praxisbezug. Dazu zählen kultur- und museumspädagogische Angebote, in denen die Photographie thematisiert oder eingesetzt wird, mediale Bildungsangebote zur Photographie wie z.B. Websites und Apps sowie schulische und außerschulische Projekte. Von besonderem Interesse sind dabei auch interdisziplinäre und internationale Aspekte.

Die Bewerbungsfrist endet am 15. März 2016. Einzureichen sind:
PDF-Dokumente oder Ausdrucke (keine Originale), die das Projekt beschreiben. Abschlussarbeiten sind ausschließlich als Ausdruck einzusenden. Eventuelle Pressespiegel können ebenfalls beigefügt werden. Die Einreichungen können online als PDF-Datei erfolgen unter www.dgph.de/preise/bildungspreis oder per Post. Dotiert ist der DGPh-Bildungspreis mit 1.000 Euro.

Neben dem Vorstand der Sektion Bildung der DGPh mit Dr. Sandra Abend, Prof. Klaus Dierßen und Jan Schmolling werden der Jury weitere Experten der Photodidaktik angehören.

Die Konzeption und Durchführung des Preises liegt bei der Sektion Bildung. Im Blickpunkt dieser Sektion stehen die zukunftsweisenden Kompetenzen in der Medienwelt sowie die fachspezifischen Ausbildungsangebote. Die Aktivitäten der Sektion zielen auf Hochschulen, Zentren der kulturellen Bildung, Schulen und bildungsorientierte Praxisfelder der Photographie.

Weitere Informationen: www.dgph.de/preise/bildungspreis

zum Bild:

A Kodak creates a sensation…
…lautet der Titel dieser Aufnahme, die die amerikanische Pionierin des Photojournalismus Frances Benjamin Johnston in einer Gruppe neugieriger Kinder zeigt. Das Bild wurde Ende des 19. Jahrhunderts aufgenommen und damals war eine Kamera in der Tat für Kinder noch eine kleine Sensation.
Heute sind Kinder und Jugendliche längst im Zentrum des medialen Geschehens angekommen. Um in der Bildersintflut des 21.Jahrhunderts nicht zu ertrinken, ist Medienkompetenz eine Grundvoraussetzung.
Photo: Library of Congress, Washington