Arno Fischer verstorben

Arno Fischer verstorben

Einer der bedeutendsten deutschen Photographen und Dr.-Erich-Salomon-Preisträger von 2000, Prof. Arno Fischer, ist am 13. September, knapp ein Jahr nach seiner Ehefrau und ebenfalls bekannten Photographin Sibylle Bergemann, im Alter von 84 Jahren in Gransee bei Berlin verstorben.

Er wurde am 14. April 1927 in Berlin geboren. Über die Modelltischlerei und die Bildhauerei kam er zur Photographie. 1954 arbeitete er noch als Photolaborant, 1956 wurde er, der nach eigenem Bekunden die Photographie nie gelernt hatte, Assistent und 1971 Oberassistent mit Lehrauftrag für Photographie an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee. Später lehrte er auch in Leipzig und Dortmund.

Bekannt sind vor allem seine Reisephotographie und seine Arbeiten für die DDR Modezeitschrift "Sibylle". Sein schon druckfertiges Buch "Situation Berlin", ein Projekt der Jahre 1953 bis 1960, wurde nach dem Bau der Mauer 1961 nicht produziert. Erst 40 Jahre später wurden die Bilder in einem Bildband veröffentlicht.