20.10.2014 - Die DGPh trauert um René Burri

René Burri, Foto Erling Mandelmann Die DGPh trauert um den international hoch angesehenen Schweizer Photographen René Burri. Er starb am 20. Oktober im Alter von 81 Jahren in seiner Heimatstadt Zürich. Burri wurde 1998 von der DGPH mit dem Dr.-Erich-Salomon-Preis ausgezeichnet. International bekannt wurde er Anfang der 1960er Jahre mit einem in Buchform publiziertem Essay über �Die Deutschen�. Als �neutraler� Schweizer stellte er die beiden Seiten des geteilten Deutschland aus einem einheitlichen neutralen und unvoreingenommenen Blickwinkel dar. Bis in die 1990er Jahre ergänzte er dieses Werk um aktuelle Fotos, und zeigte so ein annähernd gültiges Bild Deutschlands vor und nach dem Mauerbau sowie vor und nach dem Mauerfall. Seine Bildberichte wurden in international renommierten Magazinen wie Look, Paris Match, Life, Stern und Geo veröffentlicht. Seit 1956 war er Mitglied der Photoagentur Magnum.