Symposium „Kameratechnologie der Zukunft“

Symposium „Kameratechnologie der Zukunft“

Die Sektion Wissenschaft & Technik der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) veranstaltet zusammen mit dem Studiengang „Fotojournalismus und Dokumentarfotografie“ der Hochschule Hannover ein Symposium zum Thema „Kameratechnologie der Zukunft“ am 17. Juni 2016 von 10:00 bis 17:00 Uhr .

In den vergangenen Jahren beschäftigte sich die Sektion Wissenschaft & Technik auf ihren Symposien vorwiegend mit der Nutzung und Speicherung von Bildern. Die Symposien unter den Titeln „Was ist ein gutes Bild?“, „Wie managen wir die Bilderflut?“ und „Mit Bildern Geschichten erzählen“ trafen auf große Resonanz sowohl bei Profi- als auch Hobbyphotographen, Photoindustrie- und Verbandsvertretern. Im vierten Symposium dieser Veranstaltungsreihe der DGPh möchte sich die Sektion Wissenschaft & Technik mehr mit der Bildaufnahme und Technik beschäftigen. Das Thema ist: „Kameratechnologie der Zukunft“. Die Vortragenden werden Themen behandeln wie:  

-    Welche weiteren Innovationen bieten klassische Kameratechnologien?
-    Wie werde diese mit anderen Innovationen verheiratet, um z. B. mit Drohnen ganz neue Perspektiven zu erzielen?
-    Wie beeinflusst das Aufnehmen von 4K Videos oder Lichtfeldkameras das Erzählen von Geschichten sowie die Bildauswahl und welche neuen Möglichkeiten bieten sich dadurch Konsumenten und Profis?

Aber auch folgende Fragen werden nicht zu kurz kommen:

-    Wie hat sich die Kamera und Objektivtechnik in den letzten Jahren verändert und wie wird heute und morgen Qualität bei der Bildaufnahme definiert?
-    Ändern sich durch diese neuen technischen Möglichkeiten die Beurteilungskriterien für gute Bilder?
-    Ändern sich die Gewohnheiten beim Drucken von Bildern und von welchen Geräten wird gedruckt?

All diese Fragen werden aus Sicht von Herstellern, Profis, aber auch aus Sicht des Fachhandels vorgestellt und diskutiert.

Dr. Reiner Fageth und seine Vorstandskollegen Dietmar Wüller, Dr. Christian Gapp und Dr. Hella Hahm haben ein umfangreiches und spannendes Programm zusammengestellt, das sich keiner entgehen lassen sollte.

Die Teilnahme an dem DGPh-Symposium ist dank der freundlichen Unterstützung von HP, Panasonic, Canon, Imaging Engineering, CHIP FOTO-Video und CEWE sowie der Zusammenarbeit mit der Hochschule Hannover kostenfrei.

Programm

                                                   

DGPh-Symposium „Kameratechnik der Zukunft“ 17. Juni 2016

9.30 Uhr


Registrierung

10.15 Uhr 


"Kamera 2016: Chancen und Risiken moderner Kameratechnik ... und vieles mehr", Martin Wagner (Verkaufsleiter Bild bei Ringfoto)

10.55 Uhr
"Katz und Maus - Kameratests im Wandel der Zeit", Uwe Artmann (CTO der Image Engineering GmbH & Co KG)
 
11.35 Uhr

Kaffeepause

11.50 Uhr

"Entwicklung der Kameradaten in Fotolabors", Reiner Fageth, Vorstandsmitglied für die Bereiche Technik, Forschung und Entwicklung bei CEWE)

12.30 Uhr

"Kameratechnologien – Status Quo und eine mögliche Zukunft", Guido Krebs, (Leiter technisches Marketing Canon Deutschland)

13.10 Uhr

Mittagspause

14.15 UHr


"Faszination oder Fluch – Multicopter erobern den Luftraum und zeigen
einzigartige Perspektiven. Was ist heute möglich und was kommt in den
nächsten Jahren?",Ralf Spoerer (freier Photjournalist)

14.45 Uhr"Drohnen im Industrieeinsatz", Joseph Metz (Consult Industrieinspektion TVN GROUP)
 
15.30 UHr


Kaffeepause

16.00 UhrPodiumsdiskussionmit allen Referenten sowie Christian Müller-Rieker (Geschäftsführer des Photoindustrie-Verband e.V.)
 
ca. 17.00 UhrSchlusswort: Dr. Reiner Fageth (Vorsitzender der Sektion Wissenschaft & Technik der DGPh und Vorstand der Neumüller CeWe Color Stiftung, leitet die Bereiche Forschung, Technik und Entwicklung)