Umwelt-Fotofestival „Horizonte“ Zingst 2011 - Vortragsreihe

Die Sektion Bildung und Weiterbildung lädt zu einer Vortragsreihe am 30. Mai 2011 auf dem internationalen Umwelt-Fotofestival „horizonte“ in Zingst ein.

„IMPOSSIBLE“ now - das wahrhaft aktuelle Sofortbild

Das eigentlich Unmögliche wird Wirklichkeit, die Neuentdeckung und Wiedererweckung des Sofortbildverfahrens, das durch die Digitalisierung überflüssig geworden und verloren gegangen schien. Es wurde wunderbarer Weise wieder entdeckt und entfaltet ein neues kreatives Leben. Interessant ist, dass es nun nicht mehr das schnelle praktische Sofortbild, das ehedem von praktischem Interesse und Nutzen war, sondern jetzt rückt mehr denn je das Verfahren mit seinen Gestaltungsmöglichkeiten und seiner eigenen Bildästhetik verstärkt ins Blickfeld der künstlerischen Auseinandersetzung. Und das in historischer, bildtechnischer und kunstwissenschaftlicher sowie künstlerischer Hinsicht:

Das Sofortbild als „Das andere Bild“ mit nachgerade klassischer Attitüde doch in seiner Variabilität voller zeitgemäß technischem, formalem wie inhaltlichem Experimentalpotential.



PROGRAMM

am 30.5.2011 ab 15:00 Uhr, Panzerhalle Ausstellung Young Professionals

 

15:00
Ditmar Schädel
Universität Duisburg-Essen, DGPh

"Verfremdungsverfahren mit Sofortbildmaterialien"
Die Verfremdungsverfahren mit Sofortbildmaterialien bergen insbesondere im künstlerischen Umfeld einige sehr interessante Aspekte. Das Wechselspiel zwischen Grafik und Fotografie, die eigenartige Farbigkeit, der Transfer von Bildinformationen auf andere Bildträger und der häufig ins Spiel kommende Zufall machen den Reiz dieser Verfahren aus.
Dabei sind die Methoden oft recht einfach anzuwenden, es bedarf keiner speziellen Kenntnisse oder aufwändiger Apparaturen eines Fotolabors. Direkt erfahrbar eröffnen sich ganz neue Bildwelten, aus einer fotografischen Aufnahme wird ein überraschendes und einzigartiges Objekt.
Der Unikatcharakter und die Kombinationsmöglichkeiten mit anderen grafischen oder druckgrafischen Techniken geben einen großen experimentellen Spielraum.
Vorgestellt werden künstlerische Arbeiten mit den Verfahren: Emulsion Lifting, Emulsion Transfer, Manipulation des SX 70 (jetzt PX 70), Lochkamera mit Sofortbild-Material, Sonderformen der Kamera (Passbildkamera).

 

15:30
Dr. Florian Kaps
Impossible Projekt

"Das unmögliche Comeback der analogen Sofortbildfotografie"
Totgesagt, verachtet und eingestellt. Die unglaubliche Geschichte wie eine geniale Erfindung aus dem Jahr 1947 die Gegenwart als innovativstes Fotoprodukt die Welt ein weiteres mal fasziniert, überrascht und verzaubert.

 

16:00
Olaf Fippinger
Fachhochschule Wismar

"Das Sofortbild im einundzwanzigsten Jahrhundert"
Möglichkeiten, Anregungen, Ausblicke.

 

16:30
Michael Weyl
Spürsinn UG

"Riss, Falte, Kunst – bügeln verboten"
Seit Jahrzehnten folgt die Fotografie einem immer glatter werdender Bildstil in der Gebrauchs und Kunstfotografie. Das digitale Bild erscheint in diesem Zusammenhang durch seine Bearbeitungsmöglichkeiten als ideale Arbeitsgrundlage – in Kombination mit der nahezu unendlichen Vervielfältigung sogar als Optimum. Im Gegensatz dazu verlangt der heutige Kunstmarkt nach dem eigenständigen, nicht gefälligen, ungewöhnlichen Bildausdruck – im Idealfall einem Unikat. In rasantem Tempo entsteht seit 2010 mit dem Emulsionslift von Impossible-Sofortbildfilmen eine eigene Sparte in der Kunstfotografie, die Unikatkunst in den Mittelpunkt setzt. In der Tradition des fotografischen Surrealismus verwandeln Risse, Falten, Verzerrungen und zugelassene Zufälligkeiten das Sofortbild in eine neue ?Bildwelt?.
Glatt bügeln verboten.