Call for Papers zur Fachtagung "Bildjournalismus in Kriegen und Krisen des 20. und 21. Jahrhunderts"

Call for Papers zur Fachtagung der Sektion Bild der Deutschen Gesellschaft für Photographie in Kooperation mit der Hochschule Magdeburg-Stendal (FH) vom 18.-20. November 2010 in Magdeburg

„Bildjournalismus in Kriegen und Krisen des 20. und 21. Jahrhunderts“

 

Tagungsprofil

Die Visualisierung von Inhalten hat bei der Medialisierung gesellschaftlicher Prozesse eine wachsende Bedeutung. So wird die Tätigkeit von Bildjournalistinnen und Bildjournalisten an den Krisenherden der Welt immer mehr in die politischen und wirtschaftlichen Kalküle der verschiedenen Interessengruppen einbezogen. Kann Bildjournalismus im 21. Jahrhundert angesichts wachsender Abhängigkeiten und Einflüsse seine beanspruchten Standards noch halten? Welche Konsequenzen hat diese Entwicklung für Berufsbild und Ausbildung des Bildjournalismus?

 

Tagungsort:

Campus der Hochschule Magdeburg-Stendal
Magdeburg

 

Programm:

Donnerstag, 18. November 2010:

19.30 Uhr: Get Together

 

Freitag, 19. November 2010:

9.45 – 10.00 Uhr: Begrüßung und Eröffnung
10.00 – 10.20 Uhr: Keynote
10.20 - 12.00 Uhr: Bildjournalismus in Krieg und Krise
12.00 – 13.00 Uhr: Mittagspause
13.00 – 14.45 Uhr: Panel 1:
Kriegs- und Krisenberichterstattung in der Mitte des 20. Jahrhunderts: Der Vietnamkrieg und die Folgen
 14.45 – 15.00 Uhr: Pause
 15.00 – 17.00 Uhr: Panel 2:
Bildjournalismus an der Kandare der Politik: Embedded Journalism
 17.00 – 18.00 Uhr:  
 19.30 – 21.00 Uhr: Öffentliche Podiumsdiskussion: Bildjournalismus in Krieg und Krise


Sonnabend, 20. November 2010:

9.00 –  10.00 Uhr: 

Sitzung der Sektion Bild der DGPh

10.00 - 11.30 Uhr: 

Panel 3:
Bildjournalismus in Krisengebieten der Welt heute

11.30 – 12.15 Uhr: 

Mittagspause

12.15 – 14.00 Uhr. 

Abschlusspodium:
Perspektiven des Bildjournalismus im 21. Jahrhundert

14. 15 Uhr: 

Abreise


Leitung: Michael Ebert, Vorstandsmitglied und Leiter der Sektion Bild der Deutschen Gesellschaft für Photographie ( DGPh), Prof. Dr. Renatus Schenkel, Fachbereich Kommunikation und Medien, Hochschule Magdeburg-Stendal (FH)

 

Organisatorische Hinweise

Vortragsvorschläge mit konkretem Bezug zum Tagungsthema bitte als Abstract (Word-Dokument, ca. 2.000 bis 3.000 Zeichen inkl. Leerzeichen) bis zum 30. April 2010 per Email-Attachment (Deckblatt mit Name/n und Vortragstitel; Textteil mit Vortragstitel) einreichen an Michael.Ebert@dgph.de und Renatus.Schenkel@hs-magdeburg.de
Der Vortrag sollte einem der Themenfelder zugeordnet und auf eine Vortragsdauer von 15 -20 Minuten ausgelegt sein. Auf dem Deckblatt ist ausdrücklich zu vermerken, ob es sich bei dem Tagungsbeitrag um einen Originalbeitrag handelt oder ob er bereits auf einer Tagung präsentiert oder veröffentlicht wurde. Die Auswahl der Tagungsbeiträge erfolgt durch die Tagungsleitung.