Pressemitteilungen

Kontakt:
Geschäftsstelle der DGPh
Rheingasse 8-12
50676 Köln
Tel.: +49 (0) 221 923 20 69
Fax: +49 (0) 221 923 20 70
dgph@dgph.de

DGPh-Veranstaltung zum Folgerecht für Photographen

Noch im Herbst dieses Jahres soll in Deutschland die Richtlinie über das Folgerecht zugunsten des Urhebers eines Originals in Kraft treten. Dies betrifft in starkem Maße auch den Bereich der künstlerischen Photographie. Zudem wird zum 1. Januar 2007 mit der Erhöhung der Mehrwertsteuer auch die Photographie mit 19 Prozent besteuert werden. Beide Aspekte werden sich auf den deutschen Kunstmarkt erheblich auswirken und das als erschöpfend ausdiskutiert geglaubte Thema „Photographie und Kunst“ erneut wieder aufleben lassen.

"frame #1" der DGPh erschienen

Themenschwerpunkt ist das Sammeln von Photographie

Die DGPh hat unter dem Titel „frame # 1 – Jahrbuch der Deutschen Gesellschaft für Photographie“ eine Publikation herausgebracht, das deren Aktivitäten des vergangenen Jahres zusammenfasst und darüber hinaus weitere Beiträge namhafter Autoren zu aktuellen Themen der Photographie beinhaltet. Der 209 Seiten umfassende, reich bebilderte Band wurde federführend von DGPh-Vorstandsmitglied Kerstin Stremmel zusammengestellt und ist im Steidl-Verlag, Göttingen, erschienen.

Die Deutsche Gesellschaft für Photographie auf der photokina 2006

Die photokina 2006 wird vom 26. September bis 1. Oktober abermals Tausende von Besuchern in die nun neu errichteten Kölner Messehallen locken. In enger Kooperation mit der Koelnmesse und der Prophoto GmbH haben der Geschäftsführende Vorstand und die Sektionen der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) gleich ein ganzes Bündel an Aktivitäten und Ausstellungen zur Photographie in der neuen Halle 1 geschnürt.

DGPh-Ausstellung "Visible War" in Nürnberg

Die Ausstellung „Visible War“ ist im vergangenen Jahr in Verbindung mit der Verleihung des Dr.-Erich-Salomon-Preises der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) an den Photojournalisten Horst Faas zusammengestellt worden und wurde danach mit großem Erfolg in Frankfurt und Hannover gezeigt. Die Ausstellung wird nun vom 22. September bis 29. Oktober im Künstlerhaus-Kulturzentrum K4 in Nürnberg, Königstrasse 93, zu sehen sein.

Simone Klein leitet DGPh-Sektion "Kunst, Markt und Recht" weiterhin

Simone Klein ist auch nach der Neuwahl die Vorsitzende der Sektion Kunst, Markt und Recht der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh). Zu ihren Stellvertretern wurden Dr. Bernd Fechner und Dr. Daniel Kötz gewählt. Die Aufgabengebiete der Mitglieder der Sektion „Kunst, Markt und Recht“ umfassen die Distribution und Logistik im Umgang mit Bildern, dabei entstehende Rechtsfragen, wie beispielsweise das Copyright und das Steuerrecht, das Consulting, Auktionen, Messen, Bildbanken wie auch das Ausstellungs- und Galeriewesen.

Verleihung des Kulturpreises 2006 der DGPh an Ed Ruscha

Download Pressetext:
Kulturpreis_2006.rtf

Der Kulturpreis 2006 der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) wird am 2. September um 17 Uhr im Museum Ludwig in Köln an den amerikanischen Künstler Ed Ruscha verliehen. Die Laudatio hält Dr. Stefan Gronert vom Kunstmuseum Bonn. Die DGPh ehrt damit einen Mann, dessen einzigartiges Schaffen zwischen Conceptual und Pop Art angesiedelt ist und dessen photographisches Werk die junge Künstlergeneration in starkem Maße beeinflusst hat. Die Photographie benutzte Ruscha dabei von Beginn an als Bindeglied zwischen den verschiedenen künstlerischen Feldern.

Photokina - The Early Years 1950 - 1956

Documents from L. Fritz Gruber and Charles E. Fraser

Kein anderes Ereignis hat die Photographie in Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg so nachhaltig geprägt hat wie die Photokina-Bilderschauen. Daran wird auf der photokina 2006 im Rahmen der Visual Gallery mit einer retrospektiven Ausstellung erinnert. „Photokina – The Early Years 1950 – 1956 – Documents from L. Fritz Gruber and Charles E. Fraser“ lautet der Titel dieser quellenhistorischen Schau, die den Blick erstmals auf die Anfangsjahre der einflussreichen Bilderschauen lenkt.

Martin Parr erhält Dr.-Erich-Salomon-Preis 2006 der DGPh

Download Pressetext:
Parr.rtf

Der weltbekannte Magnum-Photograph Martin Parr erhält am 24. September im Vorfeld der photokina 2006 den Dr.-Erich-Salomon-Preis der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh). Mit dem seit 1971 alljährlich für "vorbildliche Anwendung der Photographie in der Publizistik" vergebenen Preis wird an Dr. Erich Salomon, den großen Photographen der Weimarer Republik, erinnert, dem der moderne Bildjournalismus starke Anregungen verdankt. In diesem Jahr wird mit Martin Parr ein Photograph ausgezeichnet, der seit über 20 Jahren der Farbphotographie wie kaum ein anderer durch seine hintergründig humorvolle Darstellung der Menschen neue Impulse gegeben hat.

Seiten