Katrin Thomas

Otto-Steinert-Preis 1998

Ausgezeichnet wurde eine Arbeit, die in intelligenter Manier zwischen den Polen Mode- und Kunstphotographie angelegt ist. Die Bilder von Katrin Thomas entlarven mit feiner Ironie die gängigen Klischees omnipräsenter Medienästhetik. Sie selbst beschreibt ihre Photographie als eine "ästhetische Gradwanderung mit den traditionellen Mitteln der Photographie an den unterschiedlichen Orten, die sich Kunst- und Modephotographie geschaffen haben".