Neuerscheinungen und Photobuch-Klassiker. Jeden Monat neu stellen wir Ihnen hier unsere Empfehlungen vor.

Our Town. Michael von Graffenried. Steidl Verlag
Michael von Graffenried
Der im Steidl-Verlag, Göttingen, erschienene Bildband „Our Town“ ist Michael von Graffenrieds photographisches Porträt der Stadt New Bern, die er in den letzten 15 Jahren regelmäßig besucht hat. Dabei sind weder übermäßig formale Kompositionen noch flüchtige Schnappschüsse, sondern geduldige, durchgehend farbige Bilder des Alltags entstanden, die in dem Buch zumeist doppelseitig im extremen Querformat in der Größe 22x58 cm wiedergegeben sind.
Zuerst das Leben!  Willy Ronis in der DDR. 1960-67
Willy Ronis
Willy Ronis (1910 - 2009) gehört zu den großen französischen Photographen um Henri-Cartier Bresson, Sabine Weiss oder Robert Doisneau. Viele seiner zahlreichen Photographien haben sich in unser Gedächtnis eingeprägt. Mit dieser liebevoll gestalteten Publikation gelingt es dem Verlag, uns die sechziger  Jahre jenseits der Mauer lebendig zu halten.
Candida Höfer, Belgisches Haus
Candida Höfer
Das Buch 'Belgisches Haus - Maison Belge - Belgisch Huis'  ist aus stilistisch photographischer Sicht interessant, da es drei Motivserien aus unterschiedlichen Entwicklungsperioden präsentiert.
P. Wolff & Alfred Tritschler.steidl
Dr. Paul Wolff & Alfred Tritschler
Es gibt Photobücher. Und es gibt Photobücher von Manfred Heiting (DGPh). Das neueste, vorliegende Werk wurde mit Spannung erwartet und mit den damit verbundenen Erwartungen übertroffen. Das Buch macht neugierig, von der ersten bis zur letzten Seite.
Depeche Mode. Anton Corbijn. Taschen Verlag
Anton Corbijn

Anton Corbijn, 1955 in Strijen (NL) als Sohn eines Pfarrers geboren, gehört heute zu den profiliertesten Photographen und Filmregisseuren. Als er 1981 die damaligen Synth-Teenie-Idole ‚Depeche Mode‘ in London und in Basildon, Essex, für Plattencover photographierte war dies der Beginn einer langjährigen, intensiven Zusammenarbeit.

Wild West. Nobert Rosing
Norbert Rosing

Norbert Rosing (DGPh) gehört international fraglos zu den wichtigsten Tier- und Naturphotographen. Mit dem bewusst rein in Schwarzweiß gehaltenen Buch „Wild West“ ergänzt er seine beiden in letzter Zeit erschienenen Bildbände „Wildnis“ und „Verborgen“ zu einer Wildnis-Trilogie.

Holger Rüdel, Zeitenwende. Wachholtz-Verlag
Holger Rüdel
42 Kilometer von der Ostsee entfernt, ganz am Ende der Schlei, befindet sich der Holm, das Zuhause der Holmer Fischer und das traditionsreichste Viertel Schleswigs. Im Jahr 1900 lebten und arbeiteten hier noch 120 Fischer, 1935 waren es noch 76 und im Jahr 1980 nur noch 17 - heute verdienen hier noch fünf Fischer ihren Lebensunterhalt mit der Fischerei.
Unter Druck - Die Zeitungsstadt Berlin in historischen Fotografien - Edition Braus
Oliver Ohmann
Die Edition Braus hat der Zeitungsmetropole Berlin einen eindrucksvollen Bildband gewidmet. In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts entstand in der südlichen Friedrichstadt, an der Grenze der heutigen Stadtteile Kreuzberg und Mitte, das Berliner Zeitungsviertel mit den drei großen Verlagshäusern Ullstein, Mosse und Scherl, um die sich viele weitere Verlage, Redaktionen und Druckereien ansiedelten.
Martin Lisi, Photographien von 1972 bis 2019
Martin Linsi

Der  Photoband von Martin Linsi, der Arbeiten aus fast 50 Jahren zusammenfasst, zeigt Landschaften, Menschen, Lebenswelten, betrachtet mit einem ruhigen, fast meditativen Blick. Eine Ruhe, die sich in den Bildern zeigt und sich auf den Betrachtenden überträgt.