Neuerscheinungen und Photobuch-Klassiker. Jeden Monat neu stellen wir Ihnen hier unsere Empfehlungen vor.

Walker Evans: America. Leben und Kunst. Svetlana Alpers
Svetlana Alpers
Die amerikanische Kunsthistorikerin Svetlana Alpers (geboren 1936) gilt als Expertin für europäische Malerei des 17. Jahrhunderts. In dem im Verlag Schirmer/Mosel, München, erschienenen Buch „Walker Evans: America. Leben und Kunst“ widmet sie sich zum ersten Mal einem Photographen.
Kudzu. The Velvet Cell. Sabine Bungert und Stefan Dolfen
Sabine Bungert, Stefan Dolfen
Seit 2010 arbeiten Sabine Bungert und Stefan Dolfen (beide DGPh) gemeinsam an langfristigen Projekten. Sie interessieren sich für die Entwicklung von Städten und Landschaften aufgrund von gesellschaftlichen Veränderungen. Für das Projekt Kudzu reisten sie im Sommer 2018 durch sieben Bundesstaaten der USA (Georgia, Alabama, Mississippi, Louisiana, Tennessee, North Carolina, South Carolina).
Paul - Harry Benson / Taschen Verlag 2021
Harry Benson
Harry Bensons Aufnahmen von Paul McCartney reichen zurück bis ins Jahr 1964, diesem für die Beatles so entscheidenden Jahr, als sie Amerika im Sturm eroberten, durch die ganze Welt tourten und mit ‚A Hard Day's Night‘ ihr Filmdebüt feierten – stets war der Photograph mit seiner Kamera dabei. Nachdem sich die ‚Fab Four‘ getrennt hatten und McCartney sowohl privat als auch künstlerisch neue Wege ging, war es ebenfalls Benson, der Paul und seine Ehefrau Linda aus nächster Nähe photographisch begleitete.
Amazônia, Sebastião Salgado, Taschen Verlag
Sebastião Salgado
Sebastião Salgado – das Amazonasgebiet und seine indigenen Völker

Der 1944 in Aimorés (Brasilien) geborene Sebastião Salgado gehört mit seinen grundsätzlich in Schwarzweiß gehaltenen Photobüchern und Ausstellungen weltweit zu den bekanntesten und höchstdekorierten Photographen: Schon 1985 wurde er mit dem Leica Oskar-Barnack-Preis ausgezeichnet, 1988 erhielt er den Dr.-Erich-Salomon-Preis der DGPh und 2019 den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels – als erster Photograph überhaupt.
Louis Alphonse Poitevin (1819 – 1882), Hirmer Verlag
Daniel Blau
Louis Alphonse Poitevin - ein wichtiger Pionier der Photographie

Anhand einer Vielzahl unterschiedlicher Fotografien und neuester Forschungsergebnisse würdigt der Band „Louis Alphonse Poitevin (1819‒1882)“ den herausragenden Erfinder, Chemiker, Ingenieur, Forscher, Künstler und Photographen. Die Publikation wirft zudem einen umfassenden Blick auf Leben und Werk eines der wichtigsten Pioniere der Photographie.
Erwin Olaf, Unheimlich schön, Hatje Cantz
Erwin Olaf
Weltweit gibt es unzählige Künstler, jedweder Coleur, die Ihre Karrieren dem deutschen Publikum verdanken. Weit vor ihrer Anerkennung im Rest der Welt. Umso erstaunlicher, dass ausgerechnet einer der bedeutendsten Künstler der Niederlande, nämlich Erwin Olaf, erst jetzt, über 35 Jahre nach seiner ersten Publikation (Chessmen) eine großangelegte Retrospektive in der Kunsthalle München bekommt.
Made Realities. Thomas Demand, Philip-Lorca diCorcia, Andreas Gursky, Jeff Wall
Thomas Demand, Philip-Lorca diCorcia, Andreas Gursky, Jeff Wall

„Made Realities“ mit prachtvollen Arbeiten von vier Photokünstlern

Survivor - Bedrohte Arten, Tecklenborg Verlag
Thorsten Milse
„Survivor“ – Überlebenskünstler in der Tier- und Pflanzenwelt Der international bekannte, vielfach ausgezeichnete Tier- und Naturphotograph Thorsten Milse ist seit über 25 Jahren weltweit mit der Kamera unterwegs. Bei seiner Arbeit legt er gleichermaßen Wert auf außergewöhnliche Aufnahmen wie auf den Schutz bedrohter Tierarten. Als offizieller Ambassador von Canon macht er seit Jahren gemeinsam mit dem World-Wildlife-Fund auf bedrohte Arten aufmerksam.
Mariela Sartorius. Übersehene Dinge – Fotos und Notizen
Mariela Sartorius

Mariela Sartorius – das Multitalent und die Photographie