Neuerscheinungen und Photobuch-Klassiker. Jeden Monat neu stellen wir Ihnen hier unsere Empfehlungen vor.

L.A. Crossing. Jens Liebchen
Jens Liebchen

Mit dieser Publikation legt Jens Liebchen ein Langzeitprojekt vor, an dem er seit 2010 arbeitet und das nun erstmals in diesem großformatigen Buch wie auch in einer Ausstellung zu sehen ist.

Herbert List. Das magische Auge. Hirmer Verlag
Herbert List
Herbert-List (1903–1975) zählt zu den bedeutenden Fotografen des 20. Jhds., der mit zwei Werkgruppen Hellas und 1945 München und der Entwicklung des „Magischen Realismus“ die „Künstlerische Fotografie“ geprägt hat. Mitte der 1970er Jahre hatte er eine erste Renaissance und der von ihm initiierte „Magische Realismus“ war damals in den Fotografien von Heinrich Riebesehl und auch dessen Schülern sichtbar.
Uckermark. Isabel Kittler
Isabel Kittler
Das von Isabel Kittler (1966, lebt in Berlin und der Nordwest-Uckermark) vorgelegte Buch „Uckermark“ ist ein interessanter Beitrag zu Dokumentarfotografie, denn beim Betrachten tritt das Buch augenblicklich in einen Dialog mit dem hier vor einiger Zeit vorgestellten Buch „Randlage Uckermark“ von Ulrich Wüst (Edition Braus).
Chargesheimer fotografiert Jazz. Rheinisches Bildarchiv
Rheinisches Bildarchiv
Das Rheinische Bildarchiv und der Emons Verlag haben mit dem Bildband „Chargesheimer fotografiert Jazz“ ein außergewöhnliches Buch vorgelegt. Auf der einen Seite wird der Fotograf Chargesheimer (1924-1971) mit seiner thematischen Werkgruppe der Jazz Musik in den 1950er und 1960er Jahre in Köln präsentiert, auf der anderen Seite zeigt das Rheinische Bildarchiv mit seiner Kuratorin, wie man wissenschaftlich exakt und umfassend ein fotografisches Archiv für die Öffentlichkeit erschließt.
Forst. David Klammer. Edition Bildperlen
David Klammer
Vor zehn Jahren, Mitte April 2012, begann die Besetzung des Hambacher Forsts, um ihn vor Braunkohletagebau, Profitinteresse und Zerstörung zu bewahren. Der Photojournalist David Klammer (* 1961) begleitet die Protestaktionen seit vielen Jahren. Seine Photographien aus dem „Hambi“ sind ein Zeitdokument in der Reihe der großen Protestbewegungen in Deutschland.
Werner Bartsch. Zeitaufnahmen. Steidl-Verlag
Werner Bartsch
In „Zeitaufnahmen“ zeigt Werner Bartsch Porträts seiner sowohl auftragsbedingten als auch freien Begegnungen mit Menschen aus den Bereichen Kunst, Kultur, Wissenschaft und Politik, die er in seinem charakteristischen klaren Stil porträtiert hat: Es ist ein photographischer Dialog mit Personen, die unserer Zeit ein Gesicht gegeben haben oder weiterhin geben.
Norman Mailer. The Fight
Norman Mailer
 Der titanische Kampf der Boxgiganten 1974

Die Zutaten hätten dramatischer nicht sein können: Inszeniert von Don King, einem kriminellen Boxpromoter mit Sturmfrisur, im Reich von Mobutu, einem Diktator mit Leopardenfellmütze, trafen 1974 in Kinshasa im damaligen Zaire, heute Kongo, mit Muhammad Ali und George Foreman zwei Schwergewichtsboxer aufeinander, um sich einen epischen Kampf z

The Way It Was – Road Trips USA. Thomas Hoepker
Thomas Hoepker
Thomas Hoepker hat wie kaum ein anderer den deutschen Bildjournalismus seit den 1960er-Jahren mitgeprägt. Zu Beginn als fester Mitarbeiter wichtiger Magazine, als Photograph und Korrespondent, aber auch als Artdirector und international renommierter Magnum-Photograph zählt er heute zu den wichtigsten Vertretern eines engagierten Bildjournalismus.
Durch Deutschland – zwei Wanderungen in 101 Tagen. Andreas Teichmann
Andreas Teichmann
Der Photograph Andreas Teichmann (* 1970) ist in 101 Tagen zweimal quer durch Deutschland gewandert, einmal 2017 von West nach Ost, von Aachen nach Zittau, und 2019 einmal von Süd nach Nord, von Oberstdorf nach Sylt. Entstanden ist eine visuelle Bestandsaufnahme von Deutschland – von Orten, Menschen und ihren Geschichten.