FSK ab 18

Das Ausstellungskonzept beinhaltet die Anonymisierung der Fotoarbeiten diese Bild ist also von einer der folgenden Personen:  © Kate Bellm, Oliver Blohm, Hans-Jürgen Burkard, Asja Caspari, Marieli Fröhlich, Ruediger Glatz, Esther Haase, Peter Hönnemann, Anatol Kotte, Bob Leinders, Bartosz Ludwinski, Jan-Holger Mauss, Andreas Mühe, GABO, Jesus Pastor, Walter Schels, Jacques Schumacher, Maša Stanić, Alfred Steffen,  Karin Székessy, Ivo von Renner, Carsten Witte

Photograph: 

u.a. Kate Bellm, Hans-Jürgen Burkard (DGph), Asja Caspari, Marieli Fröhlich, Ruediger Glatz (DGPh), Esther Haase, Anatol Kotte, Bob Leinders, Bartosz Ludwinski, Jan-Holger Mauss, Walter Schels, Ivo von Renner (DGPh)

Eröffnungsdatum: 

Donnerstag, 22. Oktober 2020 - 15:00

Laufzeit: 

Freitag, 23. Oktober 2020 bis Sonntag, 22. November 2020

Beschreibung: 

Fotograf*innen aus fünf Jahrzehnten zeigen in der Evelyn Drewes | Galerie ihre Interpretationen von Erotik in der Fotokunst. Das Spektrum an künstlerischer, medialer und sexueller Darstellung wird in FSK ab 18 in einem interessanten Dialog gegenübergestellt.

Das Ausstellungskonzept beinhaltet die Anonymisierung der Fotoarbeiten, sodass den Besucher*innen nicht ersichtlich ist, hinter welchen Bildern sich welche Künstler*innen verbergen. Auf diesem unüblichen Weg wird die Betrachtungsweise angeregt, insbesondere im Hinblick auf die Versuche der Zuordnung der Fotografien.

Der Wandel der Erotikfotografie, besonders der Umgang mit nackter Haut, Schönheitsidealen, Humor, Reiz und Verführung wird in der Gruppenausstellung behandelt. FSK ab 18 weckt das Bewusstsein für die vielseitige, zum Teil komplexe Bedeutung der pornografischen Kunst. Die Ausstellung soll den Betrachter*innen eine intensive Begegnung ermöglichen, jenseits von Gender und sexueller Orientierung. Die Unterscheidung zur Pornografie ist oft weitgehend subjektiv; die erotische Fotografie steht immer im Spannungsfeld zwischen künstlerischer Freiheit, Ästhetik, Kitsch, Provokation und dem Verstoß gegen „die guten Sitten“. Die Grenzen sind fließend, dasselbe Foto lässt sich oft unterschiedlichen Kategorien zuordnen.

Über folgenden Link erhalten Sie eine Bildauswahl ohne Namen der Fotograf*innen. (https://we.tl/t-b85Ve7s315) Bei einem redaktionellen Beitrag sind immer und ausschließlich die Namen aller Fotograf*innen zu erwähnen.

Künstler*innen:

Kate Bellm, Oliver Blohm, Hans-Jürgen Burkard, Asja Caspari, Marieli Fröhlich, Ruediger Glatz, Esther Haase, Peter Hönnemann, Anatol Kotte, Bob Leinders, Bartosz Ludwinski, Jan-Holger Mauss, Andreas Mühe, GABO, Walter Schels, Jacques Schumacher, Maša Stanić, Alfred Steffen, Karin Székessy, Ivo von Renner, Carsten Witte

Name der Galerie / Museum / Ausstellungslokation: