Manfred Kage - Ameise mit Mikrozahnrad Rasterelektronenmikroskopie

Die Deutsche Gesellschaft für Photographie (DGPh) und die Internationale Photoszene Köln setzen ihre erfolgreiche Zusammenarbeit fort

Die Deutsche Gesellschaft für Photographie (DGPh) und die Internationale Photoszene Köln setzen ihre erfolgreiche Zusammenarbeit fort und sorgen mit dem Veranstaltungsprogramm
zum Photoszene-Festival vom 3. bis 12. Mai 2019 für Highlights der künstlerischen Photographie in Köln.

Auch nach Absage der photokina halten die beiden Organisationen an ihren Planungen fest, an diesen zehn Tagen Köln zu einem lohnenden Ziel für alle Photo-Interessierten zu machen. Das Photoszene-Festival wird am 3. Mai um 19 Uhr mit der Ausstellung „Fiona Tan. GAAF“ im Museum Ludwig als Auftaktveranstaltung des Artist Meets Archive Projektes zusammen mit allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Photoszene-Festivals eröffnet.

Symposium Photographic Materials: Archives and Tools 3./4. Mai 2019 an der Kunsthochschule für Medien Köln

Symposium
Photographic Materials: Archives and Tools
3./4. Mai 2019 an der Kunsthochschule für Medien Köln
Ein Symposium der KHM, der Internationalen Photoszene Köln und der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh)


Das Symposium behandelt an zwei Tagen Fragen nach der Materialität der Photographie. Vorgestellt werden Verfahrensweisen einer (post)photographischen Beschäftigung mit dem Medium, wie Virtual Reality, 3D Photographie oder Augmented Reality. Es werden strukturelle und institutionelle Bedingungen der Überführung photographischer Archive in eine digitale Zukunft diskutiert sowie kuratorische und künstlerische Strategien ihrer Aktivierung beleuchtet.

DGPh-Preis für Wissenschaftsphotographie 2019 ausgeschrieben

DGPh-Preis für Wissenschaftsphotographie 2019 ausgeschrieben
Anmeldungen sind bis zum 31. März online möglich

Die Sektion Medizin- und Wissenschaftsphotographie der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) ruft erneut zur Teilnahme am DGPh-Preis für Wissenschaftsphotographie auf.
Die Auszeichnung hat einen Wert in Höhe von ca. 1.000.- Euro und wird in Form eines Objektivs von der Firma Sigma gespendet. Die Einreichungsfrist ist der 31. März 2019. Weitere herausragende Beiträge können mit einer Lobenden Erwähnung gewürdigt werden. Einzureichen sind photographische Arbeiten, die ein wissenschaftliches Thema (auch aus der Medizin) dokumentieren oder sich künstlerisch mit einem wissenschaftlichen Thema auseinandersetzen.

Seiten

Newsfeed der Startseite abonnieren