Wolfgang Tillmans - paper drop, 2006

DIE FOTOGRAFIE UND DER KUNSTMARKT - RAW Gesprächsreihe

Pressemitteilung
RAW Symposium goes online

Download des Pressetextes

Auch das Symposium der RAW-Phototriennale geht online: Gemeinsam haben die RAW-Phototriennale und die Deutsche Gesellschaft für Photographie die digitale Variante des Symposiums umgesetzt.

In einer achteiligen Gesprächsreihe interviewt Ditmar Schädel (Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Photographie) hochkarätige Fachleute zu Fragen der Photographie auf dem Kunstmarkt. Zu sehen sind diese Interviews zwischen dem 1. und 12. Juli 2020 unter www.raw-frei-haus.com.

Die Gesprächsreihe ist eine Gemeinschaftsproduktion des RAW Projektbüros und der DGPh und wurde großzügig von der Stiftung Kulturwerk der VG Bild-Kunst gefördert. Die technische Realisation lag in den Händen von Matthias Sabelhaus.

Acht Interviews, acht Positionen, acht Perspektiven. Die Interviews beleuchten zentrale Fragen der aktuellen Marktsituation im Bereich der Photographie. Wie sind die aktuellen Anforderungen an die Produktion und die Vermarktung von Photokunst? Wie hat sich der Markt in den letzten Jahrzehnten entwickelt? Welche Wege können junge Photograph*innen nutzen, um direkt zu Beginn ihrer Karriere Strategien zur Platzierung ihrer Arbeiten im Markt zu entwickeln?

Bundesinstitut für Fotografie

Download des Pressetextes

Pressemitteilung 8. Juni 2020
Bundesinstitut für Fotografie - Bitte keinen Standortstreit.  Plädoyer für eine breite inhaltliche Debatte

Die Deutsche Gesellschaft für Photographie (DGPh) verfolgt die Planungen für das Bundesinstitut für Fotografie sehr aufmerksam und engagiert. Als zentrale, alle Sparten der Photographie übergreifende Institution, die sich den kulturellen Belangen des Mediums verschrieben hat, halten auch wir die Realisierung eines Bundesinstituts für Fotografie für eine dringend erforderliche Maßnahme.

Dr. Wilfried Wiegand - ein Nachruf

Wir trauern um Dr. Wilfried Wiegand, unser geschätztes Mitglied und unseren Kulturpreisträger im Jahr 2005, der am 8. Mai 2020 im Alter von 83 Jahren verstarb.

Der Kunsthistoriker, der als Journalist, Filmkritiker und Kulturkorrespondent lange Zeit für das Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen Zeitung schrieb, und dem 2017 die Ehrendoktorwürde der Technischen Universität Dresden verliehen wurde, ist von der DGPh aufgrund seiner Tätigkeiten als Photographie-Kritiker, Autor und vor allem auch als Photographie-Sammler mit dem Kulturpreis gewürdigt worden.

Seine beiden Publikationen Frühzeit der Photographie: 1826-1890 (Societäts-Verlag Frankfurt, 1980) und Die Wahrheit der Photographie. Klassische Bekenntnisse zu einer neuen Kunst (Fischer, Frankfurt, 1981) gehören zu den frühen medientheoretischen Abhandlungen zur Fotografie in Deutschland. Mit der Photographie des 19. und des frühen 20. Jahrhunderts thematisieren sie ein Sammelgebiet, welches zum Zeitpunkt ihres Erscheinens noch in den Kinderschuhen steckte.

Achtung! Soforthilfe für Selbstständige in NRW ist wieder zu beantragen.

Nach etlichen betrügerischen Versuchen durch das Abgreifen von Adressen war die Online-Beantragung ausgesetzt worden. Das hat zu vielen Irritationen bei Solo-Selbstständigen geführt.
Jetzt ist ein Antrag wieder möglich: https://soforthilfe-corona.nrw.de
Da sich die Bedingungen aber ständig ändern können, informieren Sie sich bitte auf den entsprechenden offiziellen Websites. 

Seiten

Newsfeed der Startseite abonnieren