Fachtagung "Quo vadis – Photographie in Medizin und Wissenschaft?"

Die Sektion Medizin- und Wissenschaftsphotographie der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) veranstaltet mittlerweile zum siebten Mal die erfolgreiche Fachtagung „Quo vadis – Photographie in Medizin und Wissenschaft?“. Vom 12. bis 14. Oktober treffen sich im Helios Klinikum Wuppertal Photographen aus Medizin und Wissenschaft sowie eng mit der Photographie verbundene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Forschung, Klinik und Praxis, um in Vorträgen und Diskussionen über den heutigen Stand der Medizinphotographie zu beraten. Die Tagungsteilnehmer haben zudem die Möglichkeit, Arbeitsmappen mit Photoproduktionen aus allen Bereichen der visuellen Kommunikation auszulegen und mit Kollegen zu besprechen.

Begleitet wird die Tagung mit einer Ausstellung der Medizinphotographen Thomas Albrecht, Universitätsklinikum Carl Gustav Carus, Dresden, und Sker Freist, Universitätsklinikum Eppendorf, Hamburg, mit Themen aus den Bereichen „Landscape“ und „People“.

Nach einer Einstimmung durch Prof. Hans Brümmer (DGPh), der die Frage „Das digitale Bild – speicherbar bis in alle Ewigkeit?“ stellt, referieren Fachleute im ersten Teil der Fachtagung über den Sinn von HDR-Photographie in Medizin und Wissenschaft, die Trends im Kamerabau und in der Bildspeichertechnik, sowie die Anforderungen an die digitale Photodokumentation im klinischen Informationssystem, um sich im zweiten Teil den Fragen des Druckens, des Marketing und des aussagekräftigen medizinischen Bildes zu widmen. Am 14. Oktober geht es um die Praxis mit Photoshop sowie die Strukturen zentraler Photoabteilungen am Beispiel der Universitätsklinik Eppendorf (UKE).

Höhepunkt und Abschluss der Tagung ist die Verleihung des Herbert-Schober-Preises, der 2007 von der DGPh-Sektion erneut ausgeschrieben war und als die höchste Auszeichnung gilt, die in Deutschland für photographische Arbeiten auf diesem Gebiet vergeben wird.

Die Tagungsgebühr beträgt bei Anmeldung bis einschließlich 15. September 40 Euro für DGPh-Mitglieder und 50 Euro für Nichtmitglieder, Stundenten zahlen 20 Euro. Danach erhöht sich die Gebühr für alle Interessenten auf 70 Euro.

Nähere Informationen und Anmeldung bei: Deutsche Gesellschaft für Photographie, Geschäftsstelle, Rheingasse 8-12, 50676 Köln, Tel. 0221/9232069, E-mail: dgph@dgph.de

Programm und weitere Informationen (PDF) und Anmeldeformular (PDF).