Peter Bialobrzeski - raw and cooked

Vintage - Ein Begriff macht Photographie-Geschichte

Vintage - Ein Begriff macht Photographie-Geschichte

Interdisziplinäre Tagung der Sektion Kunst, Markt und Recht der Deutschen Gesellschaft für Photographie e. V. (DGPh)

Berlin, 24. Juni 2017

Veranstaltungsort:
Berlinische Galerie
Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur
Alte Jakobstraße 124–128
10969 Berlin

Das Wort Vintage wird im Diskurs über das Medium Photographie sowie im darauf spezalisierten Kunsthandel häufig und wie selbstverständlich verwendet. Es bezeichnet ein photographisches Positiv, das zeitnah zur Entstehung des Negativs sowie möglichst unter Mitwirkung des Bildautors entwickelt wurde und das bereits seit einem längeren Zeitraum existiert. Ursprünglich auf klassische Schwarzweissphotographie beschränkt, wird der Begriff zunehmend auch im Kontext der Farbphotographie verwendet und selbst die Adaption auf digitale Photographie ist erwartbar.

Was passiert mit meinen Bildern im Internet?

Was passiert mit meinen Bildern im Internet?
Ein Seminar der DGPh und bild.sprachen

Die Sektion Kunst, Markt und Recht der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) veranstaltet in Kooperation mit bild.sprachen am 8. April 2017 von 15 bis ca. 18 Uhr im Wissenschaftspark Gelsenkirchen, Plenarsaal, ein Seminar, in dem es um die unberechtigte Verwendung von Bildern im Internet geht. Der Referent Konstantin Diener (cosee GmbH) erläutert, wie Photos durch digitale Wasserzeichen jederzeit identifiziert werden können.

Herbert-Schober-Preis

Der Herbert-Schober-Preis der DGPh ist eine Auszeichnung für photographische Arbeiten im Bereich der Medizin- und Wissenschaftsphotographie.

Ausschreibung Herbert-Schober-Preis
der Sektion Medizin- und Wissenschaftsphotographie

Einzureichen sind photographische Arbeiten oder Videos, die ein wissenschaftliches Thema (auch aus der Medizin) dokumentieren oder sich künstlerisch mit einem wissenschaftlichen Thema auseinandersetzen. 
Bis zu sechs Photographien als Print ab Din A4-Größe / Kurzfilm, sowie die Bilddaten zusätzlich auf einem gängigen Datenträger, (CD, DVD, USB-Stick), mindestens 1500 Pixel auf der längsten Bildseite, 72 dpi-Auflösung, Farbraum sRGB, als jpg in maximaler Qualität, bzw. Full-HD-Auflösung.

Die DGPh trauert um Lennart Nilsson

Ende Januar verstarb Lennart Nilsson, bekannte schwedische Photograph, Wissenschaftsfilmer und DGPh-Kulturpreisträger 1993 im Alter von 94 Jahren

Schon mit 12 Jahren photographierte Nilsson schon biologische Objekte mit Hilfe eines Mikroskops. Weltberühmt wurde er 1965, als in Life seine erste große Bildreportage über die Entstehung und das Heranwachsen des Fötus im Mutterleib unter dem Titel Drama of Life Before Birth erschien.

Photographie in der kulturellen Bildung - Jetzt teilnehmen am DGPh-Bildungspreis 2017

Photographie in der kulturellen Bildung   Jetzt teilnehmen am DGPh-Bildungspreis 2017

Neue Impulse für die Photographie in der Bildungsarbeit – das ist das Ziel des Bildungspreises, der von der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) vergeben wird. Gefragt sind innovative und nachhaltige Projekte sowie wissenschaftliche Arbeiten mit Praxisbezug. Dazu zählen kultur- und museumspädagogische Initiativen, in denen die Photographie thematisiert oder eingesetzt wird, mediale Bildungsangebote zur Photographie sowie schulische und außerschulische Aktivitäten. Die Einreichfrist des mit 1000 Euro dotierten Bildungspreises endet am 15. März 2017.

Seiten

Newsfeed der Startseite abonnieren