Dr. Sebastian Rengshausen
Stellvertreter

Seit 2014 DGPh-Mitglied.

Studium in Freiburg, Padua (Erasmus-Stipendium), Kiel und New York (NYU), 1. Staatsexamen an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, 2. Staatsexamen in Freiburg i. Br. mit Referendariat bei der ARD-Stabsstelle in Brüssel, rechtsvergleichende Promotion zum Thema „Markenschutz von Gerüchen“ mit Forschungsaufenthalten in Paris und New York. Seit 2005 Rechtsanwalt und Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz.

Er berät und vertritt als Partner in der Kanzlei UNVERZAGT Rechtsanwälte (Hamburg, Berlin, Köln) seit über 10 Jahren die Belange und Rechte der Photograph*innen. Er sorgte federführend in den Grundsatzverfahren „Cordoba“ dafür, dass der BGH und der EUGH die (eigentlich selbstverständliche) Lizenzpraxis bestätigten, dass jede weitere Bildnutzung im Internet lizenzpflichtig bleibt, auch wenn das Bild des*der Photograph*in zuvor schon einmal zur Online-Nutzung lizenziert wurde.

Dr. Rengshausen berät den Photographen-Verband FREELENS und seine Mitglieder und unterhält sehr gute Kontakte zu den Berufsverbänden der Photograph*innen in Österreich (RSV) und der Schweiz (SBF).