Profil & Vorstand der Sektion "Kunst, Markt und Recht"

Profil

Die 2001 gegründete Sektion Kunst, Markt und Recht ist die kleinste und jüngste Sektion der DGPh. Sie befasst sich mit allen Fragen, die sich aus der Vermarktung, Bewahrung und Veröffentlichung der Photographie ableiten. Im Mittelpunkt steht dabei, dem Selbstverständnis der DGPh entsprechend, die Photographie als Kulturgut im weitesten Sinne, im Besonderen die Photographie, die im Kontext der Kunst in Erscheinung tritt. Die Sektion widmet sich daher folgenden Schwerpunktthemen:

Der Handel und seine Protagonisten
Die Märkte und ihre Umschlagplätze
Die Sammler
Kriterien der Bewertung von Photographie
Fragen der Authentizität
Der Umgang mit der Photographie als Exponat oder Leihgabe
Konservatorische Fragen
Eine Sammlung weitergeben: Schenken, Stiften oder Vererben?
Rechtliche Fragen, die sich aus der Vermarktung und Veröffentlichung bzw. Ausstellung der Photographie ableiten: Urheberrecht, Nutzungs- und Verwertungsrecht, Folgerecht

Inspektion Photomarkt: Die 2009 ins Leben gerufene Veranstaltungsreihe wirft in unregelmäßiger Folge einen Blick hinter die Kulissen von Institutionen und befragt Persönlichkeiten, die den Kunstmarkt für Photographie bewegen.

Tagung „Wohin mit Archiven und Nachlässen?“: Thema sind die langfristigen Perspektiven für den Verbleib und Erhalt von Privatsammlungen nach dem Tod des Sammlers.
 

Vorstand der Sektion Kunst, Markt und Recht

Vorsitzende:
Barbara Lauterbach, Berlin

Stellvertreter:
Peter Liedtke, Gelsenkirchen
Felix M. Michl, Heidelberg

Beirat:
Dr. Adelheid Komenda, Köln
Dr. Daniel Kötz, Düsseldorf
Dr. Anke Schierholz, Bonn
 

 

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Geschäftsstelle der DGPh:
Tel. 0221/9232069
Fax 0221/9232070
E-mail: dgph@dghp.de