Die Sektionen der DGPh

In den Sektionen offenbart sich die ganze Vielfalt der Mitglieder der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh), die vom künstlerisch tätigen Photographen bis zum Wissenschaftler reicht. Die Sektionen der DGPh veranstalten zu aktuellen Themen der Photographie entweder einzeln oder gemeinsam Symposien und Workshops.

Die Sektion "Bild" befasst sich vornehmlich mit der ästhetischen Theorie und Praxis der Photographie, wobei der Bildjournalismus, die künstlerische Photographie und das Photodesign, aber auch die Herausforderungen, die die neuen Medien mit sich bringen, im Vordergrund stehen.

Die Hauptaufgabengebiete der Sektion "Bildung" sind die Aus- und Fortbildung in der Photographie sowohl im gewerblichen als auch im Hochschulbereich. Herausragende Konzepte oder Institutionen werden jährlich mit dem DGPh-Bildungspreis ausgezeichnet.

Gegenstand der Sektion "Geschichte und Archive" sind alle Anwendungsbereiche und Einsatzmöglichkeiten der Photographie seit ihren Anfängen. Dazu zählt die historische Auseinandersetzung mit den medienspezifischen Gegebenheiten photographischer Bilder gleichermaßen wie die Beschäftigung mit den institutionellen, technologischen und kommunikativen Voraussetzungen und Veränderungen, welche die Photographie im Laufe ihrer Geschichte erfahren hat. Neben kultur-, kunst- und technikgeschichtlichen Fragen widmen sich die Sektionsmitglieder der Bewahrung des photographischen Erbes, d.h. der Sammlung, Verwahrung, Konservierung, Restaurierung von Photographien und von photographischen Optiken und Apparaten.

Mit ihrer Arbeit trägt die Sektion "Kunst, Markt und Recht" der neuen Rolle der Photographie im Kunstmarkt Rechnung. Sie ist ein Forum für Mitglieder aus dem Galerie- und Ausstellungswesen, für Sammler, Händler und Produzenten. Die Sektion befasst sich mit Themen rund um den Markt für Photographie, mit Rechtsfragen und zunehmend auch mit der Frage des Umgangs mit photographischen Sammlungen, Nachlässen und Archiven.

Bei der Sektion "Medizin- und Wissenschaftsphotographie" liegen die Schwerpunkte in der angewandten Photographie für die Bereiche Wissenschaft, Medizin, Museum, Denkmalpflege und Polizei / LKA. Die Sektion veranstaltet regelmäßig Tagungen, Workshops und lokale Treffen, um den Austausch mit Kollegen zu fördern.

Die Sektion "Wissenschaft und Technik" der DGPh beschäftigt sich mit den wissenschaftlich-technischen Fortschritten der Photographie, insbesondere mit aktuellen Forschungen, Erfindungen und Anwendungen.